Wissenschaftler wollen das Nördliche Breitmaulnashorn retten

Weltweit sind Nagin und Fatou die beiden letzten noch lebenden Nördlichen Breitmaulnashörner - und sie beide sind Weibchen.

2:29 min
"Alle Männchen sind schon verstorben. Wir haben nur noch ihr Sperma in unseren Kryobanken, im flüssigen Stickstoff", erklärt Thomas Hildebrandt, Leiter der Abteilung Reproduktionsmanagement am Leibniz-Institut für Zoo und Wildtierforschung. Weil Nagin und Fatou selbst keinen Nachwuchs mehr bekommen können, müssen die Wissenschaftler fortgeschrittene, assistierte Reproduktionstechnologien, kombiniert mit Stammzelltechniken einsetzen.  © Reuters