Wann ist Winteranfang 2020?

  • Am kürzesten Tag des Jahres beginnt der Winter.
  • Doch wieso wird zwischen kalendarischem und meteorologischem Winteranfang unterschieden?
  • Was die Wintersonnenwende damit zu tun hat und wann denn nun der Winter anfängt, erfahren Sie hier.
Anzeige
Anzeige

Was unterscheidet den kalendarischen vom meteorologischen Winteranfang? Und wann ist was? Wir klären auf.

Was ist die Wintersonnenwende?

Nach astronomischen Berechnungen beginnt der Winter in diesem Jahr am 21. Dezember. Er wird durch die Wintersonnenwende eingeleitet. Die Sonne steht zu diesem Zeitpunkt an ihrem tiefsten Punkt für die Nordhalbkugel. Das ist gleichzeitig auch der kürzeste Tag des Jahres – also der Tag, an dem die Sonne die wenigsten Stunde über dem Horizont steht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

In Mitteleuropa gibt es zur Wintersonnenwende nur höchstens knapp acht Stunden Sonne. Die Sonne befindet sich an diesem Tag senkrecht am südlichen Wendekreis. Nach diesem Zeitpunkt werden die Tage langsam wieder länger und heller. Datum und Uhrzeit der Wintersonnenwende variieren in den kommenden Jahren und Jahrzehnten minimal. Zum Ende des Jahrhunderts wird die Wintersonnenwende auf den 20. Dezember fallen.

  • Wintersonnenwende 2021: 21. Dezember, 16.59 Uhr (MEZ)
  • Wintersonnenwende 2022: 21. Dezember, 22.48 Uhr (MEZ)
  • Wintersonnenwende 2023: 22. Dezember, 04.27 Uhr (MEZ)

Was ist der meteorologische Winteranfang/klimatologische Winteranfang?

Anzeige

Neben dem kalendarischen gibt es auch den meteorologischen Winteranfang. Er wird auch als klimatologischer Winteranfang bezeichnet und fällt auf den 1. Dezember 2020. Dieses Datum ist jedes Jahr gleich und dient hauptsächlich dazu, Wetteraufzeichnungen und Vergleiche von Klimadaten einfacher zu gestalten. Es handelt sich also um ein rein praktisch gewähltes Datum.

Winteranfang 2020: Datum und Uhrzeit

  • Der kalendarische Winteranfang 2020 ist am 21. Dezember um 11.02 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Er wird auch als astronomischer Winteranfang bezeichnet.
  • Der meteorologische Winteranfang 2020 ist am 1. Dezember. Er wird auch als klimatologischer Winteranfang bezeichnet.

Wintersonnenwende 2020: Bräuche und Rituale zum Winteranfang

Schon vor Christi Geburt galt die Wintersonnenwende als besonderes Datum im Jahr. Die längste Nacht des Jahres wurde auch als Mittwinter bezeichnet und in vielen europäischen Kulturen gefeiert. Im Römischen Reich fanden die Saturnalien statt, in Skandinavien das Julfest und die Kelten feierten Alban Arthuan. Ein bekannter spiritueller Ort für die Wintersonnenwende ist zum Beispiel Stonehenge.

Wann ist Winterende 2020/2021?

An den Winter schließt sich der Frühling an. Dieser beginnt mit der Tag-und-Nachtgleiche am 20. März 2021 um 10.37 MEZ auf der Nordhalbkugel der Erde und läutet damit auch das Winterende ein.

Ähnlich wie beim Winter gibt es eine Unterscheidung zwischen dem meteorologischen und dem kalendarischen Frühlingsbeginn. Der Frühling wird kalendarisch durch die Frühlings-Tagundnachtgleiche eingeleitet. Dabei handelt es sich um den Zeitpunkt im Jahr, an dem die Sonne genau über dem Äquator steht. Der meteorologische Frühlingsanfang beginnt hingegen immer am ersten Tag des Monats, in den der kalendarische Termin fällt. Somit ist meteorologischer Frühlingsbeginn auch 2021 am 1. März.

RND/do/pf

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen