Warum lausen sich eigentlich Affen?

Affen lausen sich zur gegenseitigen Körperpflege – das stimmt nur zum Teil, wie Forscher herausgefunden haben. Der Schlaufuchs erklärt, was es mit dem Lausen auf sich hat.

Anzeige
Anzeige

Hannover. Hingebungsvoll untersucht ein Affe das Fell seines Artgenossen. Millimeter um Millimeter wühlt er sich durch das dichte Haar – nicht nur auf der Suche nach Läusen und anderem kleinen Getier, wie man zunächst vermuten kann. Der Begriff „lausen“ stammt aus der Zeit, als die Menschen noch glaubten, dass Affen sich gegenseitig nur von den kleinen Blutsaugern befreien wollen.

Stattdessen hat das Lausen für Affen eine andere Bedeutung, wie Forscher herausgefunden haben. Das Fell durchsucht zu bekommen ist sehr angenehm – ähnlich wie eine Massage bei uns Menschen. Zudem baut das Lausen Stress ab, verhindert so Konflikte in der Affengruppe und vertieft Beziehungen der Tiere untereinander.

Von RND

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen