• Startseite
  • Wissen
  • Vor dem Öffnen auf Bierdose klopfen: Ist der Trick sinnvoll oder nutzlos?

Vor dem Öffnen auf Bierdose klopfen: Ist der Trick sinnvoll oder nutzlos?

  • Bringt es etwas, wenn man vor dem Öffnen einer Bierdose auf die Seite klopft? Forscher aus Dänemark machen den Test.
  • Eine Brauerei unterstützt die Forschung mit über tausend Bierdosen.
  • Das Ergebnis: Weder bei geschüttelten noch bei ungeschüttelten Bierdosen macht das Klopfen einen Unterschied.
Anzeige
Anzeige

Dänemark. Ein paar sanfte Schläge auf den Deckel, damit das Bier nicht in Form einer Schaumwelle aus der Dose herausschießt – auf diesen Trick schwören viele Menschen. Dänische Forscher haben nun getestet, ob das wirklich funktioniert. Noch nie zuvor wurde der Trick mit einer wissenschaftlichen Methode getestet, gaben die Forscher in ihrer Studie an, deren Ergebnisse auf der Plattform Arxiv.org der New Yorker Cornell University veröffentlicht wurden.

Brauerei spendet mehr als tausend Dosen Bier für die Forschung

An dem Test nahmen freiwillige Studenten teil: Eine Gruppe bekam geschüttelte Dosen, die anderen ungeschüttelte. Alle Dosen wurden vorher gewogen. Jeweils die Hälfte der Probanden der beiden Gruppen sollten vor der Öffnung dreimal auf die Seite der Dose klopfen. Der Rest öffnete die Dose, ohne zu klopfen. Abschließend wurden die Dosen erneut gewogen, um zu messen, wie viel Bier aus der Dose herausgespritzt ist. Eine Brauerei spendete über tausend Dosen Bier für die Forschung.

Klopfen macht weder bei geschüttelten noch ungeschüttelten Dosen einen Unterschied

Das Ergebnis lässt den Trick nutzlos aussehen: Egal ob die Dosen geschüttelt wurden oder nicht – das Klopfen hat keinen Unterschied gemacht. Allerdings bleibt die Frage offen, ob das auch für andere Getränke mit Kohlensäure in Dosen gilt. Außerdem ist bei der Studie anzumerken, dass sie auf einer eher weniger angesehenen Plattform veröffentlicht wurde, deren Studien nicht zwingend von Fachkollegen streng überprüft wird. Ein renommiertes Fachmagazin hätte eine Veröffentlichung der Bierdosenstudie allerdings eventuell abgelehnt. Dennoch: Die wissenschaftliche Erkenntnis feierten die Forscher, indem sie das Bier auf dem Campus der Universität verschenkten.

Anzeige

RND/bk