Vereinte Nationen: „Hello Kitty“ wird UN-Botschafterin

  • Die “Hello Kitty”-Katze wird zukünftig für UN-Nachhaltigkeitsziele werben.
  • Das teilten die Vereinten Nationen in New York mit.
  • Die Comic-Figur soll junge Menschen überall auf der Welt über die Ziele der UN in Videos auf Youtube informieren.
Anzeige
Anzeige

New York. „Hello Kitty“ stellt sich in den Dienst der Vereinten Nationen. Künftig soll die populäre Comickatze für die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen werben. Mit Videos auf Youtube werde „Kitty“ auf die Ziele der UN aufmerksam machen, sagte UN-Sprecherin Melissa Fleming in New York. „‚Hello Kitty‘ mit ihren zahlreichen Fans schließt sich unseren globalen Anstrengungen an, junge Menschen überall auf der Welt über die Nachhaltigkeitsziele zu informieren und darüber, warum sie sich dafür engagieren sollten, diese zu erreichen", ergänzte Fleming.

Lesen Sie auch: Bericht des IPCC: Das sagen Forscher zu den Ergebnissen

„Hello Kitty“- Botschafterin im Video

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Dass „Hello Kitty“ auf neuer Mission ist, beweist ein Videodialog zwischen der in den 1970er-Jahren in Japan erfundenen Comicfigur und der stellvertretenden UN-Generalsekretärin Amina Mohammed.

„Hello Kitty“: Einsatz für die Rechte von Frauen und den Klimawandel

Die Nachhaltigkeitsziele gelten als die globalen Vorsätze der Vereinten Nationen und ihrer Mitgliedsstaaten. Zu ihnen gehört, dass kein Mensch mehr in Armut leben oder Hunger leiden darf, dass der Zugang zu Bildung und der Gesundheitszustand verbessert werden, die Diskriminierung von Frauen beseitigt und der Klimawandel bekämpft werden sollen. Die 17 Ziele sollen bis 2030 erreicht sein.

Anzeige

Auch interessant: Kommentar: Über den Klimawandel muss man nicht mehr diskutieren