Kostbares Wasser: Studie zeigt, warum Koalas Baumstämme ablecken

  • Bisher wurde angenommen, dass Koalas kein Wasser trinken.
  • Australische Forscher haben nun herausgefunden, wie Koalas ihren Wasserhaushalt regulieren.
  • Der Studie zufolge lecken Koalas das Regenwasser ab, das die Baumstämme herunterläuft.
Michèle Förster
|
Anzeige
Anzeige

Sydney. Lange Zeit ist die Wissenschaft davon ausgegangen, dass Koalas gar nicht trinken müssen – sondern dass die Eukalyptusblätter, die ihre Nahrungsgrundlage bilden, bereits genügend Flüssigkeit enthalten. Wissenschaftler der Universität Sydney haben nun jedoch herausgefunden, dass Koalas ihren Wasserhaushalt auch auf andere Weise regulieren.

Koalas lecken Regenwasser von Baumstämmen

Entgegen bisheriger Annahmen trinken in der Wildnis lebende Koalas doch. Die Beuteltiere lecken bei Regen die Baumstämme ab, wenn das Wasser an ihnen herabläuft, wie Beobachtungen von australischen Forschern ergaben.

Anzeige

“Jetzt konnten wir beobachten, wie die Tiere Wasser von Baumstämmen lecken. Dies verändert unser Verständnis, wie Koalas in freier Wildbahn Wasser aufnehmen, erheblich", sagt Dr. Valentina Mella, die Hauptautorin der Studie, in einer Mitteilung ihrer Universität. Die kürzlich im Fachmagazin “Ethology” veröffentlichte Studie unter Leitung der Universität Sydney zeigt auf, wie wichtig der Zugang zu Wasser für die gefährdete Tierart ist.

Trinkverhalten ist bisher unbemerkt geblieben

Zwischen 2006 und 2019 wurden im You Yangs Regional Park und in den Liverpool Plains 44 Koalas beobachtet, die bei Regen Wasser von den Baumstämmen leckten. “Da Koalas nachtaktive Tiere sind und starke Regenfälle selten vorkommen, ist es wahrscheinlich, dass ihr Trinkverhalten in der Vergangenheit weitgehend unbemerkt geblieben ist”, so die Forscherin.

Anzeige

Dabei wurden sogar Koalas beobachtet, die mehr als eine halbe Stunde ununterbrochen das herablaufende Wasser aufleckten. In der Wildnis lebende Koalas fressen täglich etwa 500 Gramm Eukalyptusblätter. Experten nehmen an, dass das in den Blättern enthaltene Wasser etwa drei Viertel des benötigten Wassers ausmacht.

Anzeige

Dürre in Australien bedroht das Überleben der Tiere

Australien leidet derzeit unter der längsten jemals dokumentierten Trockenperiode mit wenig Niederschlag und Rekordtemperaturen. Laut den Wissenschaftlern leiden selbst die heimischen Koalas unter den anhaltend heißen und trockenen Bedingungen.

“Ausbleibender Regen könnte schwerwiegende Auswirkungen haben, wenn die Koalas dadurch keinen freien Zugang zu Wasser haben”, so Mella. Während der Trockenzeit sind Koalas deshalb zunehmend auf künstlich installierte Trinkstationen angewiesen.

Dass Koalas Eukalyptusbäume als Nahrungsquelle, zum Schutz und als Schlafplatz nutzen, war bereits bekannt. Die Studie zeigt jedoch, dass Koalas die Bäume auch zum Trinken benötigen. Und sie unterstreicht auch, so schlussfolgert Mella, dass der Erhalt von Bäumen für das Überleben der Koalas von großer Bedeutung ist.



  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen