• Startseite
  • Wissen
  • SpaceX-Passagier Yusaku Maezawa: Japanischer Milliardär sucht Single-Frau für Mondreise

Urlaub mal anders: Japanischer Milliardär sucht Single-Frau für Mondreise

  • Der japanische Milliardär Yusaku Maezawa soll als erster Weltraumtourist des Raumfahrtunternehmens SpaceX im Jahr 2023 zum Mond fliegen.
  • Doch alleine reisen kann ziemlich langweilig sein – deshalb sucht Maezawa nach einer Begleitung für seinen Trip zum Mond.
  • Seine Anforderungen hat er klar umrissen: Bewerben können sich Frauen, die Single, über 20 Jahre alt und „immer positiv eingestellt“ sind.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Ist diese Aktion total verrückt oder eine einmalige Chance? Der japanische Milliardär Yusaku Maezawa möchte 2023 als erster Weltraumtourist den Mond umrunden – und dabei nicht alleine sein. Deshalb hat sich Maezawa auf die Suche nach einer Frau begeben, die ihn auf seiner Reise zum Mond begleiten soll. Das entsprechende „Casting“ streut der 44-Jährige derzeit medienwirksam über die sozialen Medien, beispielsweise über den Kurznachrichtendienst Twitter.

Anforderungen: Ledig mit dem Wunsch nach Weltfrieden

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Auch eine eigene Webseite hat Maezawa angelegt, auf der die Bedingungen an die Reisebegleiterin klar formuliert sind. Demnach müssen die Bewerberinnen ledig, über 20 Jahre alt und immer positiv eingestellt sein. Auch ein generelles Interesse am Weltall ist von Vorteil. Außerdem sollte sich die Dame den Weltfrieden wünschen – kann ja nicht schaden.

Die Bewerbungsfrist für das extravagante Liebesabenteuer endet am 17. Januar. Eine endgültige Entscheidung verspricht Maezawa Ende März zu treffen. Mit dem japanischen Web-Streaming-Anbieter AbemaTV ist offenbar eine Fernsehsendung mit dem Titel „Full Moon Lovers“ über die Reise geplant.

Milliardär auf der Suche nach einer Lebenspartnerin

Anzeige

Doch wer ist der Milliardär hinter der verrückten Idee eigentlich? Nach eigenen Aussagen beträgt Maezawas Vermögen 2 Milliarden Dollar. Reich geworden sei er durch seinen inzwischen verkauften Onlinehandel Zozotown. „Einige Leute kennen mich, weil ich Jean-Michel Basquiats 110-Millionen-Dollar-Gemälde gekauft habe“, schreibt der Japaner ganz unverblümt.

Doch mehr, als mit seinem Vermögen zu prahlen, scheint Maezawa etwas anderes am Herzen zu liegen: endlich eine Frau zu finden, die er für den Rest seines Lebens lieben kann. Im Alter von 44 Jahren habe ihn langsam ein Gefühl der Einsamkeit und Leere befallen. Da scheint die Suche nach einer Lebenspartnerin mit der er obendrein „unsere Liebe und den Weltfrieden aus dem Weltraum schreien“ will, genau das richtige Gegenmittel zu sein.

Anzeige

Eigentlich war ein Kunstprojekt geplant

Vor etwa eineinhalb Jahren hatte Unternehmer Elon Musk Maezawa als ersten Weltraumtouristen vorgestellt, der mit seinem privaten Raumfahrtunternehmen SpaceX zum Mond fliegen soll. Bei dieser Ankündigung hatte Maezawa dann auch seinen ursprünglichen Plan für die Reise vorgestellt – außer Tourist zu sein. Sein Vorhaben damals: Er wollte einige Künstler aus aller Welt mitnehmen, um mit ihnen ein Kunstprojekt zu erschaffen. Wie wir nun wissen, haben sich seine Pläne mittlerweile geändert – statt im Zeichen der Kunst steht der Weltraum nun also ganz im Zeichen der Liebe. Und dem Weltfrieden.

RND/Alice Mecke

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen