• Startseite
  • Wissen
  • Notfall-Kochbuch vom BKK: Rezepte für kochen ohne Strom und Wasser

Rezepte für Zeiten ohne Strom: Bundesamt plant ein Notfall-Kochbuch

  • Rezepte, für die es weder Strom noch Wasser braucht, will das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in einem Notfall-Kochbuch veröffentlichen.
  • Das Amt wolle die Bevölkerung auf mögliche Krisen vorbereiten, aber keine Panik schüren.
  • Bürger sollen eigene Rezept-Ideen einreichen können.
Anzeige
Anzeige

Bonn. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) will Bürgern ein Notfallkochbuch für Zeiten ohne funktionierenden Strom an die Hand geben. Es soll Rezepte enthalten, die man ohne elektrische Küchengeräte und auch ohne Leitungswasser umsetzen kann.

Längster Stromausfall seit Jahrzehnten in Berlin

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

In seiner Ankündigung verweist das Amt beispielhaft auf den großen Stromausfall in Berlin-Köpenick im vergangenen Jahr. Dort hatten mehr als 30.000 Haushalte fast zwei Tage ohne Strom gelebt. Grund für die Störung waren Bauarbeiten gewesen, bei denen Arbeiter versehentlich zwei Kabel durchgetrennt hatten. Es war der längste Stromausfall im Berliner Stadtgebiet seit Jahrzehnten.

Wegen eines Stromausfalls brannte vergangenes Jahr kein elektrisches Licht in der Altstadt von Berlin-Köpenick.

Ein Kochbuch für schwere Zeiten

Mit dem Notfall-Kochbuch wolle das BBK eine Antwort auf die Frage geben, wie man in solchen Zeiten dennoch eine nahrhafte Mahlzeit zubereiten könne. Über das Notfall-Kochbuch berichtete auch der “Spiegel” in seiner neuesten Ausgabe.

Darin verweist das Nachrichtenmagazin auf das vor vier Jahren von der Bundesregierung beschlossene Zivilschutzkonzept. Dieses fordert die Bevölkerung auf, Lebensmittelvorräte für einen Zeitraum von zehn Tagen anzulegen. Die Bürger sollten zudem für einen Zeitraum von fünf Tagen je zwei Liter Trinkwasser pro Person und Tag lagern.

Das von der BBK geplante Notfallkochbuch solle aber keineswegs Panik schüren. Im Gegenteil: Das Buch sei eine “niedrigschwellige Möglichkeit, mit der Bevölkerung über Notfallvorsorge ins Gespräch zu kommen”, sagte das Amt gegenüber “Spiegel”.

Anzeige

Bürger können Rezeptideen für Kochbuch einreichen

BBK-Präsident Christoph Unger sprach von der “Fähigkeit zur Selbsthilfe und zum Selbstschutz, verbunden mit der Übernahme an Verantwortung für sich und andere”, die man fördern wolle. “Insofern raten wir nicht nur zur Bevorratung von Lebensmitteln, sondern wollen mit diesem organisationsübergreifenden Projekt den Bürgerinnen und Bürgern auch eine praktische Hilfe anbieten”, betonte Unger. Die Rezepte sollen in Form eines Wettbewerbs gesammelt werden, bei dem Bürger ihre Ideen einreichen können.

RND/dpa/lb

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen