Mondkalender 2023

Wolfsmond im Januar: Die Termine für Neumond und Vollmond im Überblick

München: Der Vollmond geht am Abend über dem Flughafen München im Hallbergmoos auf.

München: Der Vollmond geht am Abend über dem Flughafen München im Hallbergmoos auf.

Jeden Monat durchläuft der Mond verschiedene Phasen, in denen er unterschiedlich stark von der Sonne beschienen wird. Je nachdem in welchem Winkel Sonne, Mond und Erde zueinander stehen, verändert sich die Perspektive, mit der wir den Mond von der Erde aus sehen. Die unterschiedlichen Beleuchtungsphasen des Mondes werden als Neumond, zunehmender Mond, Halbmond, abnehmender Mond oder Vollmond bezeichnet. Zusätzlich dazu erscheint der Mond manchmal besonders groß am Himmel, die Rede ist dann von einem sogenannten Supermond.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Über alle Termine für die nächsten nächsten Voll-, Neu- und Supermonde sowie die nächste Mondfinsternis informieren wir in unserem Mondkalender 2023.

Mondkalender 2023: Wann ist Neumond?

Neumond ist dann, wenn sich der Mond zwischen Erde und Sonne befindet. Da die Sonnenstrahlen nur die erdabgewandte Seite des Mondes beleuchten, ist er von der Erde aus nicht oder nur schlecht zu sehen. Hier finden Sie alle Termine für Neumond im Jahr 2023:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Monat

Datum

Uhrzeit

Januar

Samstag, 21.01.2023

21.53

Februar

Montag, 20.02.2023

08.05

März

Dienstag, 21.03.2023

18.23

April

Donnerstag, 20.04.2023

06.12

Mai

Freitag, 19.05.2023

17,53

Juni

Sonntag, 18.06.2023

06.37

Juli

Montag, 17.07.2023

20.31

August

Mittwoch, 16.08.2023

11.38

September

Freitag, 15.09.2023

03.39

Oktober

Samstag, 14.10.2023

19.55

November

Montag, 13.11.2023

10.27

Dezember

Mittwoch, 13.12.2023

00.32

Wann ist Vollmond?

Beim Vollmond handelt es sich um eine Mondphase, bei der die erdzugewandte Seite des Mondes vollständig von der Sonne beleuchtet wird. Das trifft durchschnittlich alle 29,5 Tage zu. Da die meisten Monate aber 30 oder 31 Tage haben, kann es sein, dass es in einem Monat einen zweiten Vollmond gibt. Hier finden Sie alle Termine für Vollmond im Jahr 2023:

Monat

Datum

Uhrzeit

Januar

Samstag, 07.01.2023

00.07

Februar

Sonntag, 05.02.2023

19.28

März

Dienstag, 07.03.2023

13.40

April

Donnerstag, 06.04.2023

06.34

Mai

Freitag, 05.05.2023

19.34

Juni

Sonntag, 04.06.2023

05.41

Juli

Montag, 03.07.2023

13.38

August (Supermond)

Dienstag, 01.08.2023

20.31

August (Blauer Mond)

Donnerstag, 31.08.2023

03.35

September

Freitag, 29.09.2023

11.57

Oktober

Samstag, 28.10.2023

22.24

November

Montag, 27.11.2023

10.13

Dezember

Mittwoch, 27.12.2023

01.33

Was ist ein Supermond?

Ein Supermond ist kein fester astronomischer Begriff. Umgangssprachlich wird er jedoch verwendet, um die größere und hellere Erscheinung des Mondes hervorzuheben. Dass uns der Mond um bis zu 7 Prozent größer als sonst erscheint, hängt damit zusammen, dass er sich im sogenannten Perigäum befindet. Das bedeutet „Erdnähe“ und bezeichnet die geringste Entfernung des Mondes zur Erde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Da der Erdtrabant elliptisch um die Erde kreist, ändert sich die Entfernung zwischen Mond und Erde ständig. Von Apogäum oder „Erdferne“ wird gesprochen, wenn der Mond am weitesten auf seiner Umlaufbahn von der Erde entfernt steht. In solchen Fällen wird auch von einem Minimond gesprochen. Durchschnittlich variiert die Erdentfernung des Mondes zwischen 356.410 und 406.740 Kilometer.

Welche Wirkung hat ein Supermond auf die Erde?

Die Anziehungskraft des Mondes ist maßgeblich für die Gezeiten auf der Erde verantwortlich. Bei Voll- oder Neumond lösen die Anziehungskräfte von Mond und Sonne einen größeren Tidenhub – Unterschied zwischen Hoch- und Niedrigwasser – aus, als sonst. Während eines Supermondes fällt die Tide deshalb nochmals deutlich stärker aus als im Durchschnitt, man spricht auch von einer sogenannten Springtide.

Wann ist der nächste Supermond?

Den nächsten Supermond wird es voraussichtlich am 1. August 2023 zu bestaunen geben. Die geringste Entfernung zur Erde erreicht der Vollmond am 2. August um 7.52 Uhr morgens in Deutschland.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Was ist ein blauer Mond?

Ein blau schimmernder Mond? Schöner Gedanke, aber bei einem sogenannten blauen Mond handelt es sich lediglich um die aus dem Englischen stammende Bezeichnung „blue moon“, was wiederum auf die Redewenung „Once in a blue moon“ deutet. Mit der Redewendung wird auf die Seltenheit eines Ereignisses hingewiesen, was denn auch die Erklärung für die Übernahme des Begriffes im deutschen Sprachgebrauch ist. Von einem blauen Mond ist die Rede, wenn es in einem Monat zwei Vollmonde gibt.

Wie kommt es zu einer Mondfinsternis?

Wenn sich die Erde zwischen Sonne und Mond schiebt, kann es zu einer Mondfinsternis kommen. Dabei wandert der Mond durch den Schatten der Erde und wird für wenige Stunden verfinstert. Je nachdem, ob der Mond durch den Kern- oder nur den Halbschatten der Erde zieht, kommt es zu einer totalen oder einer partiellen Mondfinsternis. Bei letzterer legt sich nur ein grauer Schatten über den Mond, er ist nicht komplett verdunkelt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wann ist die nächste Mondfinsternis?

Die nächste totale Mondfinsternis findet erst am 14. März 2025 statt. Eine weitere gibt es in demselben Jahr am 7. September.

2023 gibt es eine Halbschatten-Mondfinsternis (5. Mai) und eine partielle Mondfinsternis (28. Oktober).

RND/pf

Mehr aus Wissen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen