• Startseite
  • Wissen
  • Nasa: Sonde „Osiris-Rex“ hinterlässt Spuren auf Asteroid

Nasa: Sonde „Osiris-Rex“ hinterlässt Spuren auf Asteroid

  • Bei ihrem Einsatz auf dem Asteroid Bennu hat die Nasa-Sonde „Osiris-Rex“ Spuren hinterlassen.
  • Ein eine Tonne schwerer Felsbrocken wurde mehr als 10 Meter weit geschleudert.
  • Das Durcheinander fotografierte die Sonde selbst.
Anzeige
Anzeige

Cape Canaveral. Die Nasa-Sonde „Osiris-Rex“ hat bei ihrem Einsatz auf dem Asteroiden Bennu eine ziemliches Durcheinander hinterlassen. Die Sonde fotografierte bei ihrem letzten Vorbeiflug am 7. April die Stelle, an der sie Materialproben des Asteroiden entnommen hatte. Dort ist eine Vertiefung zu sehen, aus der „Osiris-Rex“ mit unter Druck stehendem Stickstoffgas Felsbrocken aus dem Boden geschlagen hatte. Ein etwa eine Tonne schweres Stück wurde rund zwölf Meter weit geschleudert. Auch das Triebwerk der Sonde hat seine Spuren auf Bennu hinterlassen.

„Osiris-Rex“ hat etwa ein Kilogramm Gestein mit einem Vakuum-Sauger an Bord genommen und soll sich im Mai auf den Rückweg zur Erde machen. Dort wird sie für 2023 erwartet.

Die Aufnahmen beim letzten Überflug seien ursprünglich gar nicht geplant gewesen, sagte Dathon Golish von der University of Arizona. Die Bodenkontrolle gab ihr Bestes, um möglichst gute Bilder zu bekommen. Die Sonde wurde so gesteuert, dass sie die Fotos um die Mittagszeit aufnehmen konnte, um Schatten zu vermeiden und die Veränderungen auf Bennus felsiger Oberfläche besser zu sehen. „Wir waren aufgeregt, zurückzukehren und zu belegen, was wir vollbracht haben“, sagte Golisch.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen