• Startseite
  • Wissen
  • Mars im Oktober sehen: Heute ist er mit bloßem Auge zu erkennen

Mars im Oktober 2020: Roter Planet momentan besonders nah – und mit bloßem Auge zu sehen

  • Unser Nachbarplanet Mars ist der Erde im Oktober besonders nah – und mit etwas Glück mit bloßem Auge zu erkennen.
  • Mit einem Teleskop lassen sich sogar Oberflächendetails des Roten Planeten sehen.
  • Hobbyastronomen müssen den Blick gen Süden richten. Vor allem zwei Nächte bieten sich zur Marsbeobachtung an.
Heidi Becker
|
Anzeige
Anzeige

Im Oktober 2020 kommt unser Nachbarplanet Mars der Erde besonders nah – so nah, wie erst in 15 Jahren wieder. Gute Nachrichten für alle Hobbyastronomen: Der Planet lässt sich sogar mit bloßem Auge erkennen.

Wann kann man den Mars sehen?

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Am 6. Oktober kommt der Mars der Erde besonders nah – er ist dann “nur” noch 62,1 Millionen Kilometer von der Erde entfernt und sehr gut zu sehen.

Am 14. Oktober kommt es erneut zu einer besonders günstigen Konstellation, da der Mars in Opposition zur Sonne gelangt – Sonne, Erde und Mars stehen dann in einer Linie.

Um den Mars zu sehen, müssen Hobbyastronomen in klaren Nächten Richtung Süden blicken. Der Planet geht bei Sonnenuntergang auf und strahlt hell durch die gesamte Nacht, da er von der Erde aus gesehen – ähnlich wie ein Vollmond – der Sonne genau gegenüber steht. Der Planet fällt Beobachtern sofort ins Auge, da der rote Schein sogar mit bloßem Auge zu erkennen sein sollte.

Mit einem Fernrohr lassen sich bereits Strukturen des Planeten ausmachen und ein leistungsstarkes Teleskop kann sogar Oberflächendetails wie Gebirgszüge oder die polaren Eiskappen sichtbar machen.

Anzeige
Wer jetzt im Oktober mit einem leistungsstarken Teleskop den Nachthimmel beobachtet, kann auf dem Mars sogar die polaren Eiskappen sehen. © Quelle: esa/esoc/esa/dpa

Mars bewegt sich über Staubschichten

Anzeige

Alle 26 Monate kommt der Mars der Erde durch seine elliptische Umlaufbahn um die Sonne nahe. In diesem Jahr kommt er uns nicht nur extrem nahe. Der Grund für seine derzeit besonders gute Sichtbarkeit, ist seine Laufbahn. Der Mars zieht eine vergleichsweise nördliche Bahn, steigt rund 45 Grad über den Südhorizont und bewegt sich dadurch über horizontnahe Dunst- oder Staubschichten.

Mars erst in 15 Jahren wieder so gut zu sehen

Zwar war der Mars im Jahr 2018 unserer Erde noch ein wenig näher als jetzt, durch atmosphärische Luftturbulenzen aber weniger gut zu erkennen. Seinerzeit war der rote Planet nur 15 Grad über den Südhorizont gestiegen. So gut wie jetzt hat man den Planeten zuletzt im Jahr 2003 sehen können – und wird ihn erst in 15 Jahren wieder sehen können.

Video
Leben auf dem Mars? Diese Kapsel könnte den Beweis liefern!
1:22 min
Leben auf dem Mars, Traum oder Realität? Mit der Perseverance startete die NASA die nächste Weltraumkapsel. Liefert sie den Beweis für Leben auf der Roten Erde?  © RND

Im Jahr 2003 war der Mars der Erde sogar noch näher gekommen: Sein Abstand zur Erde betrug damals nur 56 Millionen Kilometer. Zum Vergleich: Der Abstand zur Erde kann durch seine elliptische Umlaufbahn um die Sonne auch durchaus rund 100 Millionen Kilometer betragen.

RND

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen