• Startseite
  • Wissen
  • Laufende Haie: Forscher entdecken neue Arten vor Australiens Küste

Laufende Haie: Forscher entdecken neue Arten vor Australiens Küste

  • In den Gewässern vor Nordaustralien haben Meeresbiologen vier neue Hai-Spezies entdeckt.
  • Die Haie können mit ihren Flossen nicht nur schwimmen, sondern auch über den Meeresboden laufen.
  • Entwickelt haben sich die neuen Arten wohl, um sich an die höhere Wassertemperatur anzupassen.
Michèle Förster
|
Anzeige
Anzeige

Vier neu entdeckte Arten tropischer Haie, die sich mit ihren Flossen gehend fortbewegen, sorgen in den Gewässern vor Nordaustralien und Neuguinea für Aufsehen. Ein Team internationaler Forscher des Conservation International hatte die seltenen Wanderhaie im Zuge einer zwölfjährigen Forschung entdeckt. Für die Autoren der Studie könnten die Anpassungsfähigkeiten der wandelnden Haie dabei helfen, uns an den Klimawandel anzupassen.

Neue Spezies sind nicht gefährlich für Menschen

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

„Hemiscyllium“ ist der zoologische Name der neu entdeckten Spezies. Im Gegensatz zu anderen Haien bewegen sich diese Arten nicht schwimmend fort, sondern scheinen mit ihren Brust- und Beckenflossen über den Meeresboden zu laufen. Diese Errungenschaft macht es ihnen leichter, Krustentiere, Schnecken und kleine Fische zu fangen, die sich hinter Korallen oder unter Felsen verstecken.

„Ihre Fähigkeit, sauerstoffarmen Umgebungen zu trotzen und auf ihren Flossen zu laufen, verschafft ihnen einen bemerkenswerten Vorteil gegenüber ihrer Beute kleiner Krebstiere und Weichtiere“, sagt eine Autorin der Studie, Dr. Christine Dudgeon, in einer Mitteilung der University of Queensland. Diese Fähigkeit lässt es sogar zu, dass sich die Tiere wenige Meter an Land begeben könnten. Mit einer durchschnittlichen Länge von unter einem Meter können die Wanderhaie laut den Wissenschaftlern jedoch nicht zur Gefahr für Menschen werden.

Haie passen sich an ihre Umweltbedingungen an

Anzeige

Bereits 2006 entdeckten die Forscher vor Indonesien zwei neue Arten von Wanderhaien. Seitdem hat das internationale Team von Wissenschaftlern weitere Nachforschungen angestellt, um mehr darüber zu erfahren, wie sich die neuen Spezies entwickeln konnten und warum sie laufen. Der Hauptautor der Studie, Mark Erdmann, glaubt, dass die Haie sich dem Klimawandel angepasst haben. Durch die höheren Meerestemperaturen sterben unzählige Korallenriffe ab – und damit auch ein wichtiges Jagdgebiet für die Wanderhaie.

Die Forscher gehen davon aus, dass sie mit der aktuellen Entdeckung auf die jüngste Entwicklung der Spezies gestoßen sind. „Die Daten legen nahe, dass sich die neuen Arten entwickelt haben, nachdem sich die Haie von ihrer ursprünglichen Population entfernt hatten und in neuen Gebieten genetisch isoliert wurden“, erklärt die Hai-Genetikerin Dr. Dudgeon. Die Wissenschaftler wollen das Gebiet weiter erforschen: „Wir glauben, dass es noch mehr wandelnde Haiarten gibt, die entdeckt werden müssen.“

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen