• Startseite
  • Wissen
  • Karfreitag 2021: Warum Fisch? Ursprung und Bedeutung des Feiertags

Karfreitag 2021: Bedeutung und Ursprung des Feiertags

  • Ist der Karfreitag ein gesetzlicher Feiertag in Deutschland?
  • Was wird an diesem Tag gefeiert, und wieso sollte man an Karfreitag kein Fleisch essen?
  • Wir erklären, was es mit dem stillen Karfreitag auf sich hat.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Der Karfreitag geht immer dem Osterfest voran. Da er zu den sogenannten stillen Tagen zählt, gelten in Deutschland besondere Einschränkungen wie etwa das umstrittene Tanzverbot. Das ist im zweiten Pandemiejahr zwar ohnehin der Fall. Doch auch im privaten Raum sorgt Corona erneut für ein außergewöhnliches Osterfest. Trotz angelaufener Impfungen dürften die Regeln zum eingeschränkten Kontakt viele Familien zwingen, erneut auf große Zusammenkünfte zu verzichten. Was es mit dem Freitag vor Ostern abseits von Corona auf sich hat, lesen Sie hier.

Wann ist Karfreitag 2021?

  • Karfreitag findet stets am Freitag vor Ostern statt.
  • In diesem Jahr fällt der Ostersonntag auf den 4. April.
  • Karfreitag ist somit am 2. April 2021.
Anzeige
Video
Woher kommt der Osterhase?
0:59 min
Millionen Kinder in Deutschland warten gespannt darauf, wo an Ostern die Eier versteckt werden. Doch wieso ist das die Aufgabe eines Feldhasens? Ein Überblick.  © RND

Welche Bedeutung hat Karfreitag?

Zurückzuführen ist der Karfreitag auf die Kreuzigung Jesu. Der Feiertag dient dem Gedenken an sein Leiden und Sterben. Für die evangelische Kirche stellt der Karfreitag damit einen der höchsten Feiertage des Kirchenjahrs dar. Entsprechend gelten an diesem Tag in Deutschland besondere Regelungen für öffentliche Veranstaltungen.

Anzeige

Wie feiert man den Karfreitag?

An Karfreitag ist es üblich, den Altar nicht zu schmücken. Auch die Kirchenglocken verstummen an diesem stillen Feiertag. Zur Todesstunde von Jesus, um 15 Uhr, versammeln sich gläubige Christen zum Karfreitags-Gottesdienst. Auch das ist in diesem Jahr aufgrund der Corona-Situation nicht überall uneingeschränkt möglich. Viele Kirchen bieten deshalb Oster-Gottesdienste per Livestream an.

Anzeige

Fisch an Karfreitag – woher kommt das?

Dass in christlich geprägten Regionen freitags traditionell Fischgerichte auf den Teller kommen, hat vor allem damit zu tun, dass der Fisch im Christentum ein wichtiges Symbol darstellt.

Schon im Urchristentum galt der Fisch als Erkennungszeichen für verfolgte Gläubige. Im Griechischen heißt Fisch „Ichthys“, was ein Akroynm für Iesus Christos Theos Yios Soter, also in etwa „Jesus Christus, Gottes Sohn, Retter“ ist. Somit diente der Fisch als Bekenntnis zum christlichen Glauben. Im Gedenken an Jesus Christus verzichten gläubige Christen an Karfreitag traditionell auf Fleisch und andere tierische Produkte. Nicht aber auf Fisch. In der Bibel heißt es, dass Christen keine Tiere „des Himmels und der Erde“ verspeisen dürfen. Im Wasser lebende Fische waren somit von dieser Regel ausgenommen.

Natürlich ist die Tradition, an Karfreitag Fisch zu essen, nicht nur gläubigen Christen vorbehalten. Noch heute ist es jedoch in vielen Kantinen üblich, dass freitags Fisch auf den Teller kommt.

In diesen Bundesländern ist der Karfreitag ein Feiertag

Anzeige

Der Karfreitag ist in allen Bundesländern in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag. Schülerinnen und Schüler haben an diesem Tag, auch ohne Pandemie, frei. Arbeitnehmer, die an Karfreitag arbeiten müssen, erhalten vom Arbeitgeber einen Feiertagszuschlag.

Warum ist Karfreitag in Österreich kein Feiertag?

In Österreich ist der Karfreitag kein gesetzlicher Feiertag. Bis 2019 mussten Angehörige der evangelischen Kirche an diesem Tag zwar nicht zur Arbeit erscheinen, die Regelung wurde am 26. Februar 2019 jedoch überarbeitet. Arbeitnehmer in Österreich müssen Urlaub nehmen, wenn sie am Karfreitag freihaben möchten. Die Regierung bezeichnet den Tag nun als „persönlichen Feiertag”. Zu Schließungen und Verzögerungen kann es dennoch kommen.

Haben die Geschäfte in Deutschland an Karfreitag geöffnet?

Da der Karfreitag in allen Bundesländern ein gesetzlicher Feiertag ist, haben auch alle Geschäfte geschlossen. Das Ladenschlussgesetz in Deutschland sieht vor, dass Geschäfte an Feiertagen grundsätzlich geschlossen bleiben, um die Arbeitnehmer zu schützen. Ausnahmen kann es jedoch geben.

Anzeige

Hinweis: Aufgrund der Corona-Pandemie gelten für Geschäfte gesonderte Bestimmungen. Über etwaige Änderungen der regulären Öffnungszeiten an den Osterfeiertagen informieren die Geschäfte oftmals selbst im Internet. Es gelten die jeweiligen Regeln der Corona-Landesverordnungen der Bundesländer.

RND/af/do/pf

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen