Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kolumne „Gute Frage“

Kann man sich gegen Mückenstiche impfen lassen?

Mückenstiche nerven – wäre es da nicht besser, sich einmal mit einem Impfstoff piksen zu lassen und dann Ruhe zu haben?

Wie will man gegen einen Stich impfen? Die weiblichen Mücken brauchen unser Blut, um nach der Befruchtung Eier zu bilden. Auf den Stich reagiert unser Körper mit der Aktivierung bestimmter Abwehrzellen. Ihre Botenstoffe regen unter anderem die Nervenenden in der Haut an und erzeugen Juckreiz. Lästig, aber nicht sonderlich gefährlich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Doch in wärmeren Regionen übertragen Mücken auch Krankheiten wie Malaria, Zika oder Dengue-Fieber. Weltweit gibt es pro Jahr allein etwa 229 Millionen Malariafälle, mehr als 400.000 Menschen sterben an der Krankheit. Besonders hoch ist die Sterblichkeit unter Kindern, gerade in ärmeren Regionen.

Britische Forschende arbeiten an einem Impfstoff, der gegen diese Krankheiten wirken soll. Mückenspeichel lässt unser Immunsystem blind gegenüber den Krankheitserregern im Speichel werden: Unser Körper kümmert sich nur um den Stich. Die Forschenden suchen deshalb im Speichel nach Proteinen, die eine Reaktion des Immunsystems auslösen könnten, und nutzen sie für einen Impfstoff.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit Erfolg: Bei mit Speichelproteinen geimpften Tieren brach keine Malaria aus. In ersten Studien bildeten auch Menschen Antikörper gegen den Mückenspeichel. Der Impfstoff könnte auch gegen Mücken selbst wirken. Stechen sie einen Geimpften, nehmen sie die menschlichen Antikörper auf. Dadurch gehen sie innerhalb weniger Tage zugrunde und können auch keine Eier mehr legen. Auch die Krankheitserreger im Mückenspeichel werden abgetötet.

Sie haben eine gute Frage? Schreiben Sie an magazin@rnd.de.

Mehr aus Wissen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.