• Startseite
  • Wissen
  • ISS-Astronauten installieren Docking-Station für private Raumschiffe

ISS-Astronauten installieren Docking-Station für private Raumschiffe

  • Die US-Astronauten Nick Hague und Andrew Morgen verließen am Mittwoch die Internationale Raumstation ISS.
  • In sechs Stunden wollen sie einen neuen Docking-Hafen an der ISS installieren.
  • Daran sollen künftig Raumschiffe der kommerziellen Unternehmen andocken können.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Die US-Astronauten Nick Hague und Andrew Morgen verließen am Mittwochmorgen um 8.27 Uhr (14:27 Uhr deutscher Zeit) die Internationale Raumstation ISS zu einem Außeneinsatz. Dort werden sie eine neue Docking-Station mit Landungssteg, den International-Docking-Adapter-3 (IDA 3), installieren. Gut sechs Stunden sind laut Nasa eingeplant, um den zweiten Docking-Hafen in mehr als 400 Kilometern Höhe über der Erde zu montieren. Der IDA 3, der einem großen Ring ähnelt, wird mit Strom- und Datenkabeln verbunden und es wird eine Kamera installiert.

Zusammenarbeit soll einfacher werden

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Nach Angaben der Nasa soll IDA 3 die Ankünfte kommerzieller Raumschiffe, etwa dem „Starliner“ des US-Luftfahrtunternehmens Boeing und die Raumkapseln des Unternehmens SpaceX, ermöglichen. Die kommerzielle Partnerschaft der NASA mit Boeing und SpaceX soll die Entwicklung des amerikanischen Raumfahrsektors voranbringen und die Forschung und Arbeit auf der ISS vereinfachen. Laut Nasa hofft man, dass so die US-Crews dem ehrgeizigen Ziel, der Erkundung des Mars, einen Schritt näher kommen.

USA möchte wieder autark werden

Die USA wollen in Zukunft wieder selbst bemannte Flüge zur ISS schicken. In den vergangenen Jahren waren sie auf die russischen Sojus-Raumschiffe angewiesen, die Besatzungen zur ISS und zurück zur Erde flogen. Auch Versorgungsflüge wurden von Russland aus abgewickelt. 2011 hatten die Amerikaner die Flüge mit dem Space Shuttle eingestellt. Zunächst soll wenige Stunden, nachdem der Docking-Hafen installiert ist, ein unbemanntes Sojus-Raumschiff automatisch andocken.

Anzeige

Dieser Außeneinsatz ist der fünfte in diesem Jahr. Es wird der dritte "Weltraumspaziergang" für Astronaut Hague und der erste für Morgan sein. Die Nasa überträgt die Installation von IDA 3 live bei NASA TV.

Lesen Sie auch: Weltraumtourismus: Was die Nasa mit dem Hotel „ISS“ bezweckt

RND/ame/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen