Herbstanfang 2019: Wann beginnt der Herbst?

  • Aus meteorologischer Sicht hat der Herbst am 1. September 2019 begonnen.
  • In Deutschland und auf der gesamten Nordhalbkugel beginnt der kalendarische Herbst allerdings erst am Montag, den 23. September.
  • Grund für die unterschiedlichen Datierungen ist die Tagundnachtgleiche.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Der kalendarische Herbstanfang, auch astronomischer Herbstanfang genannt, richtet sich nach der Tagundnachtgleiche. Sie findet zweimal im Jahr statt: Zunächst im März, um den Frühling einzuleiten, und dann noch einmal im September, als Startschuss für die kältere Jahreszeit. Bei der Tagundnachtgleiche überquert der Zenit der Sonne die Linie des Äquators. Im September wandert die Sonne dabei auf die Südhalbkugel und leitet dort den Frühling ein, während hier die Temperaturen fallen. In einem halben Jahr überschreitet der Zenit erneut den Äquator und kehrt auf die Nordhalbkugel zurück, wodurch die Tage wieder länger werden.

In Deutschland und auf der gesamten Nordhalbkugel beginnt der Herbst in diesem Jahr am Montag, den 23. September. Wer es ganz genau wissen will: um 9.50 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

Wann ist der meteorologische Herbstanfang?

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Der meteorologische Herbstanfang, auch klimatologischer Herbstanfang genannt, wird anders bestimmt. Er fällt auf den ersten Tag des Monats, in den die Tagundnachtgleiche fällt. Das hat einen einfachen und praktischen Grund: Der meteorologische Herbstanfang soll allen vier Jahreszeiten eine einheitliche Länge geben, um so Klima- und Wetteraufzeichnungen über große Zeiträume zu vereinfachen. Aus meteorologischer Sicht hat der Herbst am 1. September 2019 begonnen.

Wann endet der Herbst?

Auf den Herbst folgt der Winter, das weiß jedes Kind – aber wann genau? Auch hier gibt es logischerweise wieder zwei verschiedene Daten. Wenn die Sonne für die Nordhalbkugel den tiefsten Punkt erreicht hat, handelt es sich um den kürzesten Tag des Jahres. Der Winter ist da. In diesem Jahr ist der kalendarische Winteranfang auf der Nordhalbkugel am 22. Dezember um 5.19 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

Die Meteorologie folgt bei der Datierung des Winteranfangs aber weiter ihrem eigenen System. Das Ende des Herbstes und der Anfang des Winters fallen auf den ersten Tag des Monats, in den die Wintersonnenwende fällt. Folglich beginnt der Winter aus meteorologischer Sicht am 1. Dezember.

Anzeige

Hier noch einmal alle Daten auf einen Blick:

  • Kalendarischer Herbstanfang: 23. September 2019
  • Meteorologischer Herbstanfang: 1. September 2019
  • Kalendarischer Winteranfang: 22. Dezember 2019
  • Meteorologischer Winteranfang: 1. Dezember 2019
Anzeige

Wann ist Herbst auf der Südhalbkugel?

Wenn auf der Nordhalbkugel die Blätter fallen, beginnt auf der Südhalbkugel der Frühling. Zieht sich bei uns der Winter zurück, wird es im Süden logischerweise wieder kälter. Der nächste kalendarische Herbst findet auf der südlichen Hälfte der Erde also vom 20. März 2020 bis zum 20. Juni 2020 statt. Aus meteorologischer Sicht hingegen beginnt der Herbst auf der Südhalbkugel am 1. März 2020 und endet am 1. Juni 2020.

Google Doodle zum Herbstanfang

Auf Google wird auf den Herbstbeginn mit einem eigenen Doodle hingewiesen. Nachdem es in diesem Jahr bereits je ein Doodle zum Frühlings- und Sommerbeginn gab, setzt Google die Serie mit einem herbstlichen Doodle fort. In Ländern auf der Südhalbkugel gibt es ein entsprechendes Doodle zum Frühlingsanfang.

Dem Herbstanfang auf der Nordhalbkugel widmet Google ein eigenes Doodle. © Quelle: Google Screenshot

RND