• Startseite
  • Wissen
  • Die lustigsten Fotos: Comedy Wildlife Photography Awards - Finalisten gekürt

Die witzigsten Tierbilder: Finalisten für die Comedy Wildlife Photo Awards 2020 gekürt

  • Die Comedy Wildlife Photography Awards küren bereits im sechsten Jahr die lustigsten Tierfotos weltweit.
  • Nun stehen die 44 Bilder fest, die es ins Finale geschafft haben.
  • Bis die Jury im Oktober die Gewinner verkündet, gibt es schon mal einen Vorgeschmack auf die absurdesten und witzigsten Schnappschüsse.
Michèle Förster
|
Anzeige
Anzeige

Wir alle sollten häufiger lachen – das gilt umso mehr für das Corona-Jahr 2020. Und wer könnte uns besser zum Schmunzeln bringen, als Tiere? Dieses Potenzial haben auch die Initiatoren der Comedy Wildlife Photo Awards 2020 erkannt. Seit 2015 kürt die Expertenjury jedes Jahr die lustigsten Aufnahmen aus dem Bereich der Wildtierfotografie. Zu den Gewinnern der vergangenen Jahre zählten schon ein erschrockenes Eichhörnchen, ein zum Leidwesen des Papas sehr verspieltes Löwenjunges und die rührende Hochzeit zweier Borstenhörnchen.

Diese Fotos haben es ins Finale geschafft

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

In diesem Jahr gab es nach Angaben der Initiatoren so zahlreiche und qualitativ hochwertige Einsendungen, wie noch nie zuvor. Zu den Highlights gehören dabei unter anderem ein Fuchs, der sich in harten Verhandlungen mit einer Spitzmaus befindet, ein Waschbär, der nicht mehr in sein Baumloch passt (Corona-Kilos, wer kennt sie nicht?) und eine wirklich sehr unfreundliche Schildkröte. Die absurdesten, witzigsten und tollpatschigsten Tiere des Jahres zeigt unsere Übersicht.

1 von 14
1 von 14
Dieser Papageifisch hat gut Lachen.  @ Quelle: Arthur Telle Thiemenn/Comedy Wildlife Photo Awards 2020

Neben der Fachjury kann auch das Publikum über den diesjährigen Gewinner abstimmen. Alle Details zum Mitmachen gibt es auf der Website der Comedy Wildlife Photography Awards. Die diesjährigen Gewinner werden am 22. Oktober gekürt.

Wettbewerb hat eine ernste Mission

Anzeige

Doch so unterhaltsam die eingereichten Fotos auch sind, der Wettbewerb verfolgt eine ernste Absicht. Die Initiatoren des Awards, Paul Joynson-Hicks und Tom Sullam, wollen durch die Zusammenarbeit mit “The Born Free Foundation” auf bedrohte Tierarten aufmerksam machen.

Auch die Folgen des Corona-Lockdowns bleiben den Wildtierfotografen nicht verborgen. Vielerorts sei derzeit zu beobachten, wie sich wilde Tiere die Flüsse, Meere und Städte zurückeroberten. Deshalb bitten die Macher hinter den Comedy Wildlife Awards darum, Blumenkästen auf die Fensterbänke zu stellen. Sie dienen als wichtige Nahrungsquelle für Bienen in der Stadt.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen