Chinas Astronauten beginnen Rückreise zur Erde

  • Nach drei Monaten auf der chinesischen Raumstation kehren drei Astronauten wieder zur Erde zurück.
  • Das Raumschiff „Shenzhou 12“ trennte sich vom Kernmodul und soll vermutlich ab Freitag im Norden Chinas landen.
  • Es ist die bislang längste bemannte Mission Chinas - die nächste Crew soll bereits in den nächsten Wochen starten.
Anzeige
Anzeige

Peking. Drei chinesische Astronauten haben ihre Rückreise zur Erde von Chinas im Bau befindlicher Raumstation begonnen. Wie chinesische Staatsmedien am Donnerstag berichteten, dockte das Raumschiff „Shenzhou 12“ (Magisches Schiff) mit den Raumfahrern Nie Haisheng, Liu Boming und Tang Hongbo an Bord vom Kernmodul „Tianhe“ der neuen Station ab.

Der Staatssender CCTV sprach „vom letzten Tag vor der offiziellen Landungsmission“, was auf eine Rückkehr der Astronauten auf die Erde ab Freitag hindeutete. Die Kapsel soll demnach in der Inneren Mongolei im Norden Chinas aufsetzen. Ein Such- und Rettungsteam stand am Donnerstag bereit. Offiziell wurde jedoch noch kein Zeitpunkt für die Rückkehr genannt.

Raumstation soll bis Ende 2022 fertig sein

Die chinesischen Astronauten haben rund drei Monate im All verbracht, Chinas bislang längste bemannte Weltraummission. Am Donnerstag wurde auf der südchinesischen Insel Hainan auf dem Weltraumbahnhof „Wenchang“ der Start einer Rakete mit weiterer Fracht für die neue Station vorbereitet. Im Anschluss soll in den nächsten Wochen eine neue Crew zur Raumstation geflogen werden, die bis Ende 2022 fertig sein soll.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen