• Startseite
  • Wissen
  • „C/2019 Q4″: Ein Komet von außerhalb unseres Sonnensystems?

„C/2019 Q4″: Ein Komet von außerhalb unseres Sonnensystems?

  • Ende August wurde der Komet „C/2019 Q4“ entdeckt. Er stammt womöglich von außerhalb unseres Sonnensystems.
  • Mit einer Geschwindigkeit von 150.000 Stundenkilometern rast er auf die Sonne zu.
  • Auch der Erde wird er bis auf etwa 300.000 Millionen Kilometer nahe kommen.
Anzeige
Anzeige

Pasadena. Ein Ende August entdeckter Komet stammt möglicherweise von außerhalb unseres Sonnensystems. Der Himmelskörper mit der Bezeichnung „C/2019 Q4" wäre nach dem im Oktober 2017 beobachteten „Oumuamua" erst der zweite bestätigte Komet dieser Art, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa und die Europäische Weltraumorganisation Esa mitteilten. Die Nasa spricht von „interstellaren Besuchern".

Komet „C/2019 Q4" rast mit 150.000 Stundenkilometern auf die Sonne zu

Der Komet „C/2019 Q4" befinde sich derzeit 420 Millionen Kilometer von der Sonne entfernt und bewege sich mit einer Geschwindigkeit von 150.000 Stundenkilometern darauf zu, schreibt die Nasa. Damit sei er deutlich schneller als andere Objekte, welche die Sonne in einer solchen Entfernung umkreisten. Dies deute darauf hin, „dass das Objekt möglicherweise von außerhalb unseres Sonnensystems stammt", sagte Davide Farnocchia vom Jet Propulsion Laboratory (JPL) der Nasa in Pasadena.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren: Teleskop raus: Großer Asteroid fliegt an der Erde vorbei

Auch der Erde kommt der Komet nahe

Das unscharfe Erscheinungsbild des Objekts lasse auf einen eisigen, von Partikelwolken umgebenen Kern mit einem Durchmesser zwischen zwei und 16 Kilometern schließen, hieß es in der Mitteilung der Nasa weiter. Deshalb gehe man davon aus, dass es sich um einen Kometen handle. Bis zum 8. Dezember werde dieser sich der Sonne auf etwa 300 Millionen Kilometer annähern. Der Erde werde der Komet auf seiner Reise durch das Sonnensystem ebenfalls bis auf etwa 300 Millionen Kilometer nahe kommen.

Aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit sei anzunehmen, dass der Komet wieder in den interstellaren Raum zurückkehren werde, sagte Farnocchia. Mit professionellen Teleskopen werde man „C/2019 Q4" etwa bis Oktober 2020 beobachten können. In dieser Zeit wollen die Forscher der Nasa mehr über seine Reise durch das All herausfinden.

Anzeige

Lesen Sie auch: Gefahr aus dem All: Nasa nimmt 22 Asteroiden ins Visier

RND/dpa