• Startseite
  • Wissen
  • „Ancient Earth Globe“: Webseite zeigt die Entwicklung der Erde

„Ancient Earth Globe“: Webseite zeigt die Entwicklung der Erde

  • Alles, was mehrere Tausend Jahre zurückliegt, entzieht sich bei vielen Menschen der Vorstellungskraft.
  • Wie soll man sich da ein Bild von der Welt machen, wie sie vor Millionen Jahren aussah?
  • Ganz einfach: Ein Geologe hat eine Webseite, die die Erde im Zeitraffer zeigt, entwickelt.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die Erdkugel, wie wir sie heute kennen, ist nur eine Momentaufnahme. Seit Abermillionen von Jahren ändert sich die Verteilung von Land und See durch tektonische Verschiebungen der Kontinentalplatten. Mal mehr, mal weniger, aber beständig.

Das zu erforschen und anschaulich zu machen, hat sich der US-Geologe Christopher R. Scotese mit seinem Paleomap-Projekt zur Aufgabe gemacht. Seine Rekonstruktion der Plattentektonik der letzten rund 1000 Millionen Jahre liefert die von Entwickler Ian Webster programmierte Seite "Ancient Earth Globe".

Bis zu 750 Millionen Jahre zurück

Dort rotiert langsam der Globus und Nutzerinnen und Nutzer können die Größe der Erdkugel stufenlos mit dem Mausrad einstellen oder auch die Draufsicht auf die Erde ändern, indem sie diese bei gedrückter linker Maustaste frei bewegen. Wen das automatische Drehen stört, der kann es rechts ober unter "Display Options" abschalten. Und wer eine bestimmte Stadt als Betrachtungsanker setzen möchte, kann dies oben links tun.

Ganz oben in der Mitte der Seite kann man nun auf Zeitreise gehen und einstellen, wie viele Millionen Jahre man zurückgehen möchte, um zu sehen, wie damals Wasser und Land verteilt waren. Möglich sind dabei viele Einstellungen zwischen 0 und 750 Millionen Jahren.

Dinos: Ereignisse in der Erdgeschichte ansehen

Fast noch interessanter ist es aber, anhand von erdgeschichtlichen Ereignissen in der Zeit zurückzugehen und die alte Erde vor diesem Hintergrund zu betrachten. Hier findet sich oben rechts neben "Jump to" ein Menü mit Ereignissen wie beispielsweise den ersten Korallenriffen, den ersten Landpflanzen oder auch den ersten Dinos. Unten links erscheint dann auch immer ein erklärender Text.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen