Zufriedenheit im Job: Topverdiener sind nicht unbedingt glücklicher

  • Laut einer aktuellen Umfrage beweisen die Deutschen überwiegend Geschick bei der Berufswahl: 60 Prozent bereuen ihre Entscheidung nicht.
  • Dabei spielt der Faktor Geld allerdings eine große Rolle.
  • Der Umfrage zufolge sind weder Gering- noch Topverdiener besonders zufrieden.
Anzeige
Anzeige

Eschborn. Sechs von zehn Deutschen (60 Prozent) bereuen ihre Berufswahl nicht. Das ergab eine YouGov-Umfrage im Auftrag des Karriereportals Monster. Die Zufriedenheit hing dabei tendenziell mit dem Einkommen zusammen – allerdings nur bis zu einem gewissen Grad.

Netto-Einkommen: 5000 bis 10.000 Euro machen am glücklichsten

Von den 2071 Befragten zeigten sich jene am zufriedensten, die über ein monatliches Haushaltsnettoeinkommen zwischen 5000 und 10.000 Euro verfügten (77 Prozent). Oberhalb der Gehaltsgrenze nahm die Zufriedenheit ab, darunter ebenfalls. Am wenigsten zufrieden mit der Wahl ihres Berufs waren den Ergebnissen zufolge mit 45 Prozent diejenigen, die weniger als 1000 Euro netto im Monat verdienten.

Anzeige

Männer zeigten sich leicht zufriedener (64 Prozent) als Frauen (58 Prozent). Ob die Befragten in Westdeutschland (61 Prozent) oder Ostdeutschland (59 Prozent) wohnten, spielte nur eine geringe Rolle.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen