Verfahren wegen Marktmanipulation gegen VW-Spitze eingestellt

Das Landgericht Braunschweig habe das Verfahren wegen mutmaßlicher Marktmanipulation gegen Zahlung einer Geldauflage eingestellt, erklärte das Unternehmen.

1:34 min
Volkswagen kann ein weiteres Kapitel im Dieselskandal abschließen: Das Landgericht Braunschweig habe das Verfahren gegen die heutige Unternehmensspitze wegen mutmaßlicher Marktmanipulation gegen Zahlung einer Geldauflage von neun Millionen Euro eingestellt, erklärte das Unternehmen am Dienstag.  © Reuters