Tausende Teilnehmer bei “#aussteigen”-Protesten gegen IAA

  • In Frankfurt laufen die Proteste gegen die Automobilausstellung IAA.
  • Die Veranstalter sprechen von 25.000 Teilnehmern.
  • Sie fordern eine klimafreundliche Verkehrswende.
Anzeige
Anzeige

Frankfurt/Main. Vor den Toren der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt haben am Samstag Tausende Menschen für eine klimafreundliche Verkehrswende demonstriert. Die Veranstalter sprachen von rund 25.000 Teilnehmern an einer Kundgebung am Messegelände: 18.000 Radler sowie 7000 Fußgänger. Die Polizei berichtete von insgesamt etwa 15.000 Teilnehmern, davon etwa 12.500 Radler. Für die Fahrrad-Korsos wurden vorübergehend auch Abschnitte der Autobahnen A661 und A648 gesperrt.

Video
IAA: Tausende Teilnehmer bei Verkehrswende-Demo in Frankfurt
1:10 min
Tausende Menschen demonstrierten auf den Straßen Frankfurts für mehr Klimaschutz und eine schnellere Verkehrswende.  © dpa

Klimaschutz- und Umweltgruppen haben sich zum Bündnis "#aussteigen" zusammengeschlossen. Sie werfen der Autoindustrie vor, den Wandel zu emissionsfreier Elektromobilität nicht entschlossen genug voranzutreiben und unter anderem weiter auf klimaschädliche Stadtgeländewagen (SUVs) zu setzen. Anstelle dessen müsse es Vorrang für Rad- und Fußverkehr sowie Bus und Bahn geben, fordern sie.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Mehr lesen: Palmer wetter gegen die Autoindustrie

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen