TÜV-Experte: Der Cybertruck von Tesla bekäme in Europa keine Zulassung

  • Zu gefährlich – für Passanten und Insassen.
  • So lautet das Urteil von TÜV-Experten über den Tesla Cybertruck.
  • Aus ihrer Sicht dürfte der elektrische Kleinlaster deshalb in Europa nicht verkauft werden.
|
Anzeige
Anzeige

Aus Sicht von Experten hat der elektrische Cybertruck von Tesla keine Chance, in Europa zugelassen zu werden. „Das Grundkonzept widerspricht der gängigen europäischen Sicherheitsphilosophie“, sagte Stefan Teller, Fachmann der SGS-TÜV Saar GmbH, im Gespräch mit der Automobilwoche.

Für den Cybertruck als leichtes Nutzfahrzeug sind in den USA mittlerweile mehr als hunderttausend Vorbestellungen eingegangen – doch auf dem europäischen Markt könnte es für das elektrische Fahrzeug schwierig werden. Vorher seien „starke Modifikationen in der Grundstruktur nötig“, so Teller.

„Die Insassen fühlen sich sicher, sind es aber nicht“, erläutert Teller. Unter anderem seien hochsteife Bleche verbaut. Weil sich diese nicht verformen, wirken bei einem Aufprall enorme Kräfte auf die Insassen. „Da helfen auch Airbags nicht mehr“, so Teller.

Gefahr für Passanten

Doch nicht nur für Insassen, auch für Fußgänger sei die Konstruktion ein Risiko. In Europa hat Fußgängerschutz eine hohe Bedeutung. Eine Fahrzeugfront etwa dürfe nicht beliebig steif sein. Und auch Stoßfänger und Motorhaube müssten laut Teller Energie aufnehmen können, um Passanten bei Zusammenstößen zu schützen.

Anzeige

Aus Sicht des Experten hat es der Cybertruck in den USA aber leichter, eine Zulassung zu bekommen. Einerseits, weil er als „Light Duty Truck“ – also Nutzfahrzeug – von Vorschriften zur Sicherheit der Insassen ausgenommen sei.

Eine große Aufgabe für Elon Musk

Anzeige

Und andererseits, weil sich die Zulassungsvoraussetzungen deutlich unterscheiden. Denn in Europa sind, wie Branchendienste schildern, die Zertifizierungsprozesse für eine Zulassung deutlich detaillierter als in den USA. Vor allem sehen sie aber eine Typenzulassung vor - und in deren Schema passt der Tesla Cybertruck aus Sicht von Teller nicht rein.

In seiner aktuellen Bauweise „wird dieser hierzulande nicht auf Basis einer Typgenehmigung als Großserienfahrzeug verkauft werden können“, sagt Teller. „Das ist noch eine große Aufgabe für Herrn Musk.“ Der hat kürzlich den Cybertruck im kalifornischen Straßenverkehr ausprobiert – und beim Abbiegen prompt einen Poller umgefahren.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen