Tesla-Chef Musk in Deutschland - keine politischen Treffen geplant

  • Elon Musk, Chef des US-Elektroautobauers Tesla, ist erneut zu Besuch in Deutschland.
  • Laut Brandenburgs Wirtschaftsminister Steinbach sei der Besuch aber hauptsächlich „technischer Natur“.
  • Tesla wartet noch auf die umweltrechtliche Zulassung für das Werk in Grünheide.
Anzeige
Anzeige

Potsdam. Tesla-Chef Elon Musk ist wieder in Deutschland. Nach Informationen des Berliner „Tagesspiegels“ landete er am späten Sonntagabend auf dem Flughafen BER in Schönfeld. Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) schrieb auf Twitter, dass er vom US-Elektroautobauer über den Besuch von Musk auf der Tesla-Baustelle in Grünheide (Oder-Spree) am vergangenen Freitag informiert worden sei.

Der Zweck dieses Besuchs sei hauptsächlich „technischer Natur“, politische Treffen etwa mit Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) oder ihm seien nicht geplant, so Steinbach.

Anzeige

Fabrik ist umweltrechtlich noch nicht genehmigt

Anzeige

Tesla baut in Grünheide bei Berlin seine erste E-Autofabrik in Europa. Ursprünglich wollte der Autobauer im Juli mit der Herstellung von E-Autos beginnen. Nun droht ein späterer Start, da der Antrag zur Genehmigung des Vorhabens laut Landesumweltamt erneut öffentlich ausgelegt werden muss. Tesla will auch die Errichtung und den Betrieb einer Batteriefabrik in den bisherigen Antrag einbeziehen.

Video
Superreichen-Ranking: Tesla-Chef Musk rutscht auf den dritten Platz ab
0:48 min
Elon Musk lässt mit seinen Tweets Kryptowährungen wie Bitcoin fallen, doch auch sein eigenes Vermögen schrumpfte zuletzt erheblich.  © dpa
Anzeige

Das Land Brandenburg hat die Autofabrik umweltrechtlich noch nicht genehmigt. Tesla baut dort auf eigenes Risiko über mehrere vorzeitige Genehmigungen. Umweltverbände und Anwohner befürchten mit der Autofabrik negative Folgen für Wasser und Tiere.

Letzter Besuch Musks im Dezember

Zuletzt hatte sich der Starunternehmer Anfang Dezember des vergangenen Jahres in Deutschland aufgehalten. In Berlin bekam Musk den „Axel Springer Award“ verliehen. Mit der Fertigstellung der Tesla-Fabrik in Grünheide bei Berlin werde er mehr Zeit in Deutschland verbringen, hatte er auf der Veranstaltung angekündigt. Die US-Firma will in dem Werk vom kommenden Sommer an bis zu 500.000 Elektroautos pro Jahr bauen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen