Streik bei der Bahn beginnt: Güterverkehr ab Mittwoch lahmgelegt

  • Am Mittwoch beginnt die nächste Streikwelle im Tarifkonflikt zwischen der GDL und der Deutschen Bahn AG.
  • Zunächst bestreiken die Gewerkschaftler den Güterverkehr.
  • Ab Donnerstag gibt es dann auch Streiks im Personenverkehr.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Bei der Deutschen Bahn beginnt an diesem Mittwoch (ab 17.00 Uhr) die dritte Streikrunde im laufenden Tarifstreit. Erneut hat die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) zunächst im Güterverkehr zum Arbeitskampf aufgerufen.

Ab dem frühen Donnerstagmorgen soll dann auch der Personenverkehr bestreikt werden. Das Ende der Aktionen hat die Gewerkschaft für den kommenden Dienstagmorgen angekündigt. Insgesamt dürfte der Bahnverkehr damit mehr als fünf Tage lang erheblich eingeschränkt sein.

GDL: Fünf Tage Streik bei der Bahn

Anzeige

Die Bahn kündigte an, bestimmte Güterzüge in Abstimmung mit den Frachtkunden zu priorisieren. Der Konzern werde versuchen, insbesondere versorgungsrelevante Güter pünktlich zuzustellen.

Anzeige

Die Gewerkschaft kämpft mit dem Streik unter anderem für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Geld für die Beschäftigten. Aufgerufen sind nicht nur Lokführerinnen und Lokführer, sondern ab Donnerstag auch das Personal in der Infrastruktur.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen