Siemens: Joe Kaeser gibt Chefposten im Februar 2021 ab

  • Siemens-Chef Joe Kaeser wird seinen Posten im Februar kommenden Jahres abgeben.
  • Sein Nachfolger wird der bisherige Chief Operating Officer, Roland Busch.
  • Zum neuen Vorstandsteam gehören unter anderem Cedrik Neike und Matthias Rebellius.
Anzeige
Anzeige

München. Der Zeitpunkt des Führungswechsels bei Siemens ist nun zementiert. Der langjährige Vorstandschef Joe Kaeser wird den Stab mit Ablauf der Hauptversammlung im Februar an Roland Busch übergeben, wie der Aufsichtsrat des Technologiekonzern am Mittwoch entschied.

Kaeser wird Vorstandswechsel “aktiv” begleiten

Allerdings wird Busch am 1. Oktober 2020 die Verantwortung für das Geschäftsjahr 2021 übernehmen, wie Siemens mitteilte. Joe Kaeser werde den Übergang “aktiv” begleiten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Zudem wurde der Vorstand neu aufgestellt. Klaus Helmrich, bisher verantwortlich für das Geschäft mit der digitalen Industrie, gehe Ende März 2021 in den Ruhestand. Sein Nachfolger werde bereits zum 1. Oktober 2020 Cedrik Neike, derzeit Vorstandsmitglied für Smart Infrastructure. Neikes Posten übernimmt den Angaben zufolge Matthias Rebellius.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen