Rückruf bei Rewe und Penny: Weintrauben mit erhöhter Pestizidbelastung

  • Die Eurogroup Deutschland GmbH ruft vorsorglich Tafeltrauben der Marke Thompson zurück.
  • Die Weintrauben könnten eine erhöhte Pestizidbelastung aufweisen.
  • Verkauft wurden sie bei Rewe und Penny in sechs Bundesländern.
|
Anzeige
Anzeige

Die Eurogroup Deutschland GmbH ruft vorsorglich Tafeltrauben der Marke Thompson zurück, die in mehreren Bundesländern in Märkten von Rewe und Penny verkauft wurden. Die Weintrauben könnten eine erhöhte Belastung an Pestizidrückständen aufweisen. Vom Verzehr wird dringend abgeraten.

Das Unternehmen teilte weiter mit, dass ausschließlich die betroffene Charge erhöhte Pestizidwerte aufweisen könne. Produkte mit anders lautenden Sorten, Losnummern und GGNs sowie andere Regionen seien nicht betroffen. Das betroffene Produkt wurde bereits aus dem Verkauf genommen.

Diese Produkte sind vom Rückruf betroffen

  • Produkt: Tafeltrauben hell
  • Hersteller: Thompson seedless
  • Menge: 500g
  • Chargennummer: Losnummer 07-03 mit der GGN (Global G.A.P. Nummer) 4063061228598
  • Betroffene Bundesländer: Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Kunden können das gekaufte Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet. Eine Vorlage des Kassenbons ist nicht nötig. Bei Fragen können sich Verbraucher unter qs@eurogroupde.eu melden, der Dienst ist werktags von 8 bis 18 Uhr besetzt und erreichbar.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen