Rückruf in zwölf Bundesländern: Proteinriegel enthält Keime

  • Einen Proteinriegel mit einer ungewöhnlichen Geschmacksrichtung ruft das Unternehmen Sens Foods zurück.
  • In den Produkten befinden sich Mikroorganismen, derentwegen eine Lebensmittelvergiftung drohen könnte.
  • In Deutschland sind mehrere Bundesländer vom Rückruf betroffen.
Redaktion RND
|
Anzeige
Anzeige

Wer einen Proteinriegel der Marke Sens Pleasure mit der ungewöhnlichen Geschmacksrichtung Zartbitterschokolade, Sauerkirsche und Grillenmehl gekauft hat, sollte ihn vorerst lieber nicht verköstigen. Die Sens Foods GmbH hat diesen Proteinriegel zurückgerufen.

Der Grund seien toxinbildende Mikroorganismen des Typus Bacillus cytotoxicus, meldet das Verbraucherportal Produktwarnung.eu. Die Keime könnten zu einer Lebensmittelvergiftung führen. „Die betroffenen Riegel sollten auf keinen Fall verzehrt werden“, heißt es auf dem Portal. Kunden, die einen Riegel mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum bis zum 31. Mai 2020 erworben haben, wird eine Rückgabe in den jeweiligen Verkaufsstellen empfohlen. Die Chargennummer lautet L/ 190509ECSC.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Rückruf der Proteinriegel in mehreren Bundesländern

In Deutschland sind bislang zwölf Bundesländer betroffen: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Das meldet das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit.

RND/ sbu

Anzeige

In einer früheren Version des Artikels war von Proteinriegeln in drei Geschmacksrichtungen die Rede. Es handelt sich allerdings um ein Produkt mit der Geschmacksrichtung Zartbitterschokolade, Sauerkirsche und Grillenmehl.