Aldi Süd: Hersteller ruft Kokosstücke wegen Salmonellen zurück

  • Die Frischebox GmbH ruft Kokosstücke zurück, die bei Aldi Süd verkauft werden.
  • Grund für den Rückruf ist der Salmonellenbefall einiger Packungen.
  • Lesen Sie hier, welche Produkte betroffen sind.
Anzeige
Anzeige

Rheinstetten. Ein Hersteller von Kokosstücken ruft sein Produkt wegen des Befalls mit Salmonellen zurück. Betroffen sind die Packungen „Natur Lieblinge – Kokosstücke, 100g“ (Charge: L: 3501 1177 und L: 3405 1175, MHD: 24.05.2021, Ursprung: MZ (Mosambik)), wie das Unternehmen Die Frischebox GmbH in Rheinstetten (Kreis Karlsruhe) am Mittwoch mitteilte.

Rückruf bei Aldi Süd: Diese Bundesländer sind betroffen

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Nach Angaben des Unternehmens wurden die Kokosstücke in allen deutschen Filialen von Aldi Süd verkauft. Laut dem Verbraucherportal „lebensmittelwarnung.de“ betrifft das Aldi-Supermärkte in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Thüringen.

Salmonellen können Erkrankungen auslösen

Kunden sollen das Produkt nicht mehr verzehren, da ein gesundheitliches Risiko nicht ausgeschlossen werden könne. Folgen einer Salmonellen-Erkrankung können Durchfall, Bauchschmerzen, Erbrechen und leichtes Fieber sein. Menschen mit geschwächtem Immunsystem, wie Säuglinge, Kleinkinder oder Senioren sind besonders gefährdet.

Aldi Süd hat das Produkt nach Angaben des Herstellers bereits aus dem Verkauf genommen. Kunden können die Kokosstücke in den Filialen von Aldi Süd ohne Vorlage des Kaufbelegs zurückgeben und erhalten laut der Mitteilung ihr Geld zurück.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen