• Startseite
  • Wirtschaft
  • Regen hilft: Bauern und Bäuerinnen erwarten Ernte leicht unter Durchschnitt

Regen hilft: Bauern und Bäuerinnen erwarten Ernte leicht unter Durchschnitt

  • Die letzten drei Jahre waren zu trocken für die Landwirtschaft.
  • Doch die Niederschläge in den vergangenen Wochen habe die Situation in vielen Regionen entspannt, so der Deutsche Bauernverband.
  • Damit liegen die Ernteerwartungen für Getreide in diesem Jahr nur leicht unter dem Durchschnitt.
Anzeige
Anzeige

Nauen. Die Ernteerwartungen der deutschen Landwirte und Landwirtinnen liegen in diesem Jahr beim Getreide mit 45,4 Millionen Tonnen leicht unter dem Durchschnitt der vergangenen Jahre. Es seien aber 5 Prozent über dem Vorjahresergebnis, sagte Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, am Mittwoch. Die vergangenen drei Jahre waren für die Landwirtschaft zu trocken.

Die Wetterextreme nähmen zu, mit regionalen Unterschieden, sagte der Präsident. Es gebe Trockenperioden, dann wieder massiven Regen und auch Hagelschauer.

Regen lässt Bauern „lächeln“

Durch die Niederschläge in den vergangenen zwei Wochen habe sich die Situation in vielen Regionen entspannt. „Die Bauern haben ein Lächeln im Gesicht“, sagte Rukwied. Mit dem Regen würden die Grundlagen für die gute Entwicklung der weiteren Kulturen wie Mais, Rüben und Gemüse gelegt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen