• Startseite
  • Wirtschaft
  • Pokémon-Karten bei McDonald’s: Happy-Meal-Aktion in Deutschland gestartet

Pokémon bei McDonald’s: Sammelhype löst in den USA Lebensmittel­verschwendung aus

  • Die Sammelkarten von Pokémon begeistern bereits seit 25 Jahren viele Fans und werden teilweise für sechsstellige Summen weiterverkauft.
  • Im Rahmen einer Werbeaktion mit McDonald’s gibt es in den USA zu jedem Kindermenü gratis Pokémon-Karten dazu.
  • Das führt allerdings eher zu gierigen Erwachsenen und Lebensmitteln, die teilweise einfach entsorgt werden.
Anzeige
Anzeige

USA. In den USA haben kostenlose Pokémon-Sammelkarten in den Kindermenüs von McDonald’s, dem sogenannten Happy Meal, einen dramatischen Hype ausgelöst. Vor allem Erwachsene sollen dort die Boxen in Massen nur wegen der Karten kaufen und das Happy Meal samt Lebensmitteln teilweise einfach wegwerfen. Die Sammelkarten werden dann laut giga.de stellenweise auf Plattformen wie Ebay für bis zu 500 Dollar weiterverkauft.

In einigen Fällen sollen es die Pakete mit den Sammelkarten nicht einmal mehr in die Filialen geschafft haben, sondern vorher abgefangen worden und separat für Hunderte Dollar verkauft worden sein. Das erschwere es gerade Kindern, an die Sammelkarten zu gelangen. Um dem entgegenzuwirken, hat die Pokémon Company, die ein Teilunternehmen von Nintendo ist, bereits angekündigt, mehr der Karten zu drucken.

Pokémon bei McDonald’s: Aktion startet in Deutschland

In Deutschland startet die Werbeaktion mit McDonald’s am heutigen Donnerstag und dauert dann rund vier Wochen an. Hintergrund ist das 25. Jubiläum der Pokémon-Marke. Seit 1998 werden die Karten von vielen Fans leidenschaftlich gesammelt. Bei Auktion gehen ganz besondere sogar für sechsstellige Dollarbeträge vom Markt. Für die Promotionaktion hat das Unternehmen 50 neue Exemplare produziert.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen