Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Stopp der Nord-Stream-2-Zertifizierung

Deutschland braucht einen energiepolitischen Neustart

OZ-Bild

Die Bundesregierung hat die Zertifizierung von Nord Stream 2 am Dienstag vorerst gestoppt.

Frankfurt. Die Bundesregierung hat das Genehmigungsverfahren für die Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 gestoppt. Das wird mit einem Verweis auf die Versorgungssicherheit begründet. Was in die richtige Richtung geht. Russlands Machthaber Wladimir Putin hat Erdgas zur Vorbereitung der Attacke gegen die Ukraine als strategische Waffe eingesetzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Er hat die Lieferungen gen Westen deutlich zurückgefahren. Zudem hat der Staatsmonopolist Gazprom seine in der EU betriebenen Speicher vor dem Winter nicht ausreichend aufgefüllt. So wurden die Gaspreise in die Höhe getrieben, was dazu dienen sollte, Keile zwischen die EU‑Staaten zu treiben.

Putin hat damit einen schweren Fehler gemacht. Denn die deutsch-russischen Energiedeals beruhten bislang immer auf Vertrauen und Verlässlichkeit und darauf, dass Pipeline-Gas billig war. Dass all dies nicht mehr gewährleistet ist, zeigt sich nun. Die Konsequenz muss sein, dass die Bundesregierung ihre Energiepolitik neu justiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nord Stream 2 beerdigen

Als Erstes muss das Projekt Nord Stream 2 endgültig beerdigt werden. Die Doppelröhre in der Ostsee hätte nämlich die Abhängigkeit vom russischen Gas noch einmal deutlich erhöht. Stattdessen müssen im europäischen Verbund buchstäblich neue Wege gefunden werden.

Ein Element muss dabei sein, die zuletzt schon erhöhten Einfuhren von norwegischem Pipeline-Gas und von verflüssigtem Erdgas (LNG), das per Schiff transportiert wird, weiter auszubauen und zu verstetigen. Die Infrastruktur dafür existiert. Die Gasnetze in der EU sind weit verzweigt, und es gibt ausreichend Terminals, um LNG anzulanden.

Das Wichtigste aber: Es ist nun noch dringlicher geworden, die Erneuerbaren zügig auszubauen. Denn Sonnen- und Windkraft liefern verlässlich preiswerten Strom, der dabei hilft, die Abhängigkeit von fossilen Energiequellen so schnell wie möglich herunterzufahren.

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen