Nachfrage nach E-Autos normalisiert sich wieder

  • Nach einem starken Nachfrage-Boom im Sommer entspannt sich die Lage um Elektroautos wieder.
  • Dem Kaufportal Carwow zufolge dürften sich damit auch die Lieferzeiten von E-Autos normalisieren.
  • Besonders die Verlängerung der Kaufprämie bis 2025 konnte den Druck auf Interessenten und Käufer etwas lindern.
Anzeige
Anzeige

München. Die Nachfrage nach Elektroautos normalisiert sich nach Einschätzung des Neuwagenkauf-Portals Carwow wieder. Heute interessierten sich 50 Prozent der Käufer für Benzinautos und je ein Sechstel für Elektro-, Hybrid- und Dieselautos, sagte Carwow-Chef Philipp Sayler von Amende der Deutschen Presse-Agentur in München. „Dieser Trend scheint sich hier eingependelt zu haben, deshalb würde ich davon ausgehen, dass die Nachfrage in nächster Zeit auf unserem Vergleichsportal in etwa so bleiben wird.“

Das Portal zählt monatlich 3,5 Millionen Besuche von potenziellen Autokäufern, die ihr Wunschfahrzeug konfigurieren können und dann Angebote von deutschen Vertragshändlern erhalten.

Kaufstimmung für E-Autos weiterhin gut

Die mitunter sehr langen Lieferzeiten von E-Autos dürften sich ebenfalls normalisieren, sagte Sayler von Amende und nannte vier Gründe: Die Industrie sei im Sommer von dem Run - durch die sehr hohe, aber zunächst bis Jahresende befristete deutsche Kaufprämie befeuert - überrascht worden und habe jetzt reagiert. Die Lieferketten liefen besser. Die Verlängerung der Kaufprämie bis 2025 habe den Druck herausgenommen. Außerdem verteile sich die Nachfrage auf mehr E-Modelle, weil laufend neue auf den Markt kämen.

„Die E-Auto-Kaufstimmung ist auch weiterhin sehr gut, nur wird sie sich aller Voraussicht nach etwas entspannen, was wir auch in den letzten Monaten beobachten konnten“, sagte der Carwow-Chef.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen