Nach Übernahmegerüchten legen Aktien von Slack zu

  • Nach Gerüchten, dass Salesforce den Kommunikationsdienst Slack übernehmen wird, gab es zumindest für Slack einen kräftigen Auftrieb an der Börse.
  • Die Aktien legten um bis zu 30 Prozent zu - die von Salesforce reagierten mit leichten Verlust.
  • Im Falle einer Übernahme würde Salesforce 17 Milliarden Dollar zahlen, schätzen Experten.
Anzeige
Anzeige

New York. Die Aussicht auf eine Übernahme durch den SAP-Konkurrenten Salesforce hat dem Bürokommunikationsdienst Slack am Mittwoch kräftigen Kursauftrieb an der Börse gegeben. Die Aktien von Slack legten im New Yorker Handel zeitweise um rund 30 Prozent zu, nachdem das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf Insider über Gespräche zwischen den US-Unternehmen berichtete.

Börsenbewertungen: 17 Milliarden Dollar für Übernahme

Die Aktien von Salesforce reagierten mit einem Kursverlust von knapp 5 Prozent. Die Unternehmen äußerten sich zunächst nicht. Dem Bericht nach dürfte Salesforce für Slack im Falle einer Übernahme einen Preis zahlen, der über der jüngsten Börsenbewertung von rund 17 Milliarden US-Dollar liege. Damit würde Salesforce seinen bislang größten Zukauf stemmen. Ob es zu einem Deal komme, sei jedoch noch unklar.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen