• Startseite
  • Wirtschaft
  • Nach der Pandemie: Jeder fünfte Google-Mitarbeiter wird im Homeoffice bleiben

Nach der Pandemie: Jeder fünfte Google-Mitarbeiter wird im Homeoffice bleiben

  • Auch wenn sich nach Pandemie-Ende die Großraumbüros wieder füllen, wird es in den Büros von Google in Zukunft etwas leerer sein.
  • Jeder fünfte Mitarbeiter des Internet-Konzerns soll weiterhin im Homeoffice arbeiten können.
  • Wer das sein wird, entscheidet Google je nach Aufgaben der Mitarbeiter.
Anzeige
Anzeige

Mountain View. Google rechnet damit, dass nach dem Ende der Corona-Pandemie rund jeder fünfte Beschäftigte des Internet-Konzerns dauerhaft von zu Hause aus arbeiten wird. Rund 60 Prozent würden für die Zusammenarbeit mit ihren Teams an einigen Tagen pro Woche ins Büro kommen. Die Entscheidung darüber, wer wo arbeitet, werde unter Berücksichtigung der Aufgaben eines Mitarbeiters getroffen werden, erläuterte ein Sprecher am Mittwoch.

Beschäftigte sind bis September im Homeoffice

Google hatte der Belegschaft bereits Ende vergangenen Jahres mehr Freiraum bei der Auswahl des Arbeitsorts in Aussicht gestellt. Jetzt hieß es, Mitarbeiter werden vier statt bisher zwei Wochen im Jahr von einer anderen Stadt aus statt von ihrem üblichen Arbeitsort aus arbeiten können. Bis Ende September müssen die Mitarbeiter angesichts der Pandemie nicht ins Büro.

Der Google-Dachkonzern Alphabet kam zuletzt auf knapp 140.000 Beschäftigte. Google und andere Tech-Unternehmen waren im vergangenen Jahr unter den ersten, die ihre Mitarbeiter zu Hause ließen. Einige Firmen wie Twitter gingen noch weiter und sicherten den Beschäftigten zu, dass sie nach der Pandemie von überall arbeiten dürften.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen