Corona: McDonald’s “verleiht” Personal an Aldi

  • Hilfsangebot vom Burger-Riesen an den Großdiscounter.
  • McDonald’s Deutschland unterstützt in der Corona-Krise Aldi Nord und Süd.
  • McDonald’s-Mitarbeiter, die durch eingeschränkten Restaurantbetrieb betroffen sind, sollen, wie es in einer Pressemitteilung der Fast-Food-Kette heißt, “schnell und unbürokratisch” an die Discounter vermittelt werden.
Anzeige
Anzeige

Der Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland benötigt zunehmend Personal. Die infolge der Corona-Krise massiv gestiegene Nachfrage nach Lebensmitteln belastet die Kapazitäten insbesondere in Verkauf und Logistik. McDonald’s Deutschland hat sich in dieser Situation entschlossen, freigewordene eigene Personalressourcen praktisch an Aldi zu “verleihen”: Mitarbeiter, so das Unternehmen, die von den eigenen Restaurantschließungen oder dem eingeschränkten Betrieb durch die Corona-Krise betroffen sind und trotzdem ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellen wollen, können ab sofort ganz unbürokratisch in den Aldi-Filialen in Deutschland eingesetzt werden.

Personalpartnerschaft zwischen McDonald’s und Aldi

Zu diesem Zweck haben McDonald’s Deutschland und Aldi eine Personalpartnerschaft geschlossen. Dabei werden Mitarbeiter von McDonald’s gezielt an Aldi-Märkte vermittelt und dort nach Bedarf eingesetzt. Sie werden zu den bei Aldi üblichen geltenden Konditionen befristet eingestellt und können nach dem Einsatz wieder zu McDonald’s zurückkehren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

“Jeder Einzelne ist in Deutschland aktuell aufgefordert, seinen Teil zur Bewältigung der Krise beizutragen. Mit dieser Lösung schaffen wir das und bieten gleichzeitig eine klassische Win-win-Situation: Unsere Mitarbeiter können – wenn sie das wollen – weiter beschäftigt werden. Gleichzeitig profitiert Aldi von zusätzlichen Ressourcen. Und damit wird für die Gesellschaft in Deutschland sichergestellt, dass Aldi auch während der Krise vollumfänglich agieren kann”, so Holger Beeck, Vorstandsvorsitzender von McDonald’s Deutschland.

Vereinbarung tritt kurzfristig in Kraft

Die ersten Mitarbeiter von McDonald’s können schon kurzfristig bei Aldi eingesetzt werden. “Nicolás de Lope, Sprecher der Verwaltungsratsbevollmächtigten von Aldi Nord, sagt: “Besondere Zeiten erfordern besondere Lösungen. Diese Form der Kooperation ist für Aldi bisher einzigartig. Wir sind überzeugt, dass wir mit unkonventionellen Lösungen und einem starken Zusammenhalt diese Krise bewältigen können.”

Anzeige

Aktuell sind deutschlandweit viele McDonald’s-Restaurants geöffnet, allerdings mit beschränkten Öffnungszeiten. Je nach Verordnung der jeweils zuständigen Behörden in den Städten und Kommunen kommen daneben bestimmte Regelungen hinsichtlich Mindestabstand sowie einer begrenzt erlaubten Gästeanzahl in den Restaurants dazu.

Coronavirus: Immer informiert
Abonnieren Sie Updates für das Thema "Coronavirus" und wir benachrichtigen Sie bei neuen Entwicklungen
Anzeige
Video
Corona oder Grippe? Wie erkenne ich, ob ich betroffen sein könnte?
1:02 min
Die Angst vor dem Coronavirus steigt vielen zu Kopf. Fake News, Irreführende Gerüchte und viel Panikmache helfen da nicht.  © Marc Mensing/RND

RND

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen