Listerien-Fund: Schweizer Firma ruft Käse zurück

  • Eine Schweizer Firma hat bei internen Kontrollen Listerien entdeckt.
  • Die Bakterien können Fieber und Durchfall verursachen, bei geschwächten Menschen auch zu schweren Krankheitsverläufen führen.
  • Vom Rückruf sind zahlreiche Produkte betroffen, auch der deutsche Markt wurde wahrscheinlich beliefert.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Bei einer internen Kontrolle wurde bei der Käserei Vogel AG (Schweiz) Listerien nachgewiesen. Die Bakterien tauchten nicht nur im Käse auf - sie wurden auch in der Produktionsstätte gefunden. Wie die Website “Produktwarnung.eu” berichtet, ist der Käse wahrscheinlich auch in deutsche Märkte gelangt.

Das Schweizer Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV warnt vor dem Verzehr. Listerien können Fieber und Durchfall verursachen. Menschen mit geschwächter Immunabwehr können auch schwer erkranken.

Käse-Rückruf: Diese Produkte sind betroffen

Vom Rückruf betroffen sind Produkte mit der Betriebsnummer CH-5107

- Bärlauch-Rahmkäse

Anzeige

- Bio Knoblauch-Rahmkäse

- Bio Pfeffer-Rahmkäse

Anzeige

- Bio Schafbergkäse

- Bio Schafbrie

- Bio Schafmutschli

- Bio Ziegenkäse

- Bio Brie

- Brie de-luxe/Brie Bloc

Anzeige

- Brie Tomate

- Brie Carré

- Grottenkäse

- Rauch-Chäsli

- Steinerberger Bio Bergkäse

- Steinerberger Mutschli

Anzeige

- Steinerberger viertelfett

- Tell Geisskäse

- Ur-Schwyzer Bergkäse (Swiss Knife Valley)

- Urschwyzer halbfett

- Urschwyzer Kräuterkäse

- Wildspitz-Bergkäse

- Wildspitzkäse Bio Rahm

- Ziegenfrischkäse

Ziegenkäse A.X.V.

RND/fh


“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen