Wegen Coronavirus: Leipziger Buchmesse wird abgesagt

  • Die Leipziger Buchmesse wird jetzt doch abgesagt.
  • Zuvor hatten die Veranstalter noch an dem Termin Mitte März festgehalten.
  • Zahlreiche andere Messen und Großveranstaltungen in Deutschland wurden bereits abgesagt.
Anzeige
Anzeige

Leipzig. Jetzt also doch: Die Leipziger Buchmesse ist wegen des neuartigen Coronavirus abgesagt worden. Die Stadt Leipzig und die Messeleitung haben die Entscheidung am Dienstag gemeinsam getroffen, wie Stadtsprecher Matthias Hasberg sagte. Es sei eine Maßnahme zur Prävention. „Sicherheit geht vor“, erklärte der Geschäftsführer der Leipziger Messe, Martin Buhl-Wagner. Zuvor hatte es ein Gespräch der Verantwortlichen mit dem Gesundheitsamt gegeben. Die Frühlingsschau der Buchbranche hätte vom 12. bis 15. März stattfinden sollen.

Leipziger Buchmesse sollte Mitte März stattfinden

Die Messe sollte vom 12. bis 15 März stattfinden. Im Vorjahr waren rund 286.000 Besucher zu der Bücherschau und dem dazugehörigen Lesefestival Leipzig liest gekommen. Zunächst hielten die Veranstalter und Aussteller noch an dem Termin fest – nur ein Aussteller von 2500 habe abgesagt aus Sorge wegen des Coronavirus. Die Tickets sollen erstattet werden, wie die Buchmesse ankündigte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

+++Alle Entwicklungen zum Coronavirus im Liveblog+++

Der Buchmesse-Direktor Oliver Zille bat bei den Ausstellern und Besuchern um Verständnis. „Solch eine schwere Entscheidung mussten wir in den letzten sieben Jahrzehnten der Leipziger Buchmesse noch nie treffen. Sie ist bitter für uns und für die gesamte Buchbranche“, erklärte Zille.

Video
Coronavirus: Diese Messen und Events wurden abgesagt
1:26 min
Zahlreiche Messen in Deutschland wurden bereits wegen der Corona-Epidemie abgesagt. Unter anderem ist die weltgrößte Reisemesse ITB in Berlin betroffen.  © RND

2500 Aussteller erwartet

Anzeige

In diesem Jahr waren rund 2500 Aussteller aus 51 Ländern auf der Buchmesse erwartet worden. Von deren Seite hatte es zuvor so gut wie keine Absagen gegeben. Nur ein Aussteller der Manga-Comic-Con hatte laut Messe vorab seine Teilnahme gestrichen.

Anzeige

Das Leipziger Gesundheitsamt sei den Vorgaben der zuständigen Bundesministerien gefolgt, teilte die Stadtverwaltung mit. Danach müsse eine Rückverfolgbarkeit von Kontaktpersonen bei Großveranstaltungen gewährleistet sein. Das sicherzustellen sei bei 2500 Ausstellern und rund 280 000 erwarteten Besuchern nicht möglich.

Schon mehrere Messen abgesagt

Bundesweit sind wegen der steigenden Zahl von Infektionen bereits mehrere große Messen abgesagt oder verschoben worden, darunter die Tourismusbörse ITB in Berlin, die Pro Wein in Düsseldorf und die Internationale Handwerksmesse in München. Das neuartige Coronavirus ist inzwischen in fast allen Bundesländern nachgewiesen worden. Am Montagabend war der erste Fall in Sachsen bestätigt worden.

RND/dpa

Coronavirus: Immer informiert
Abonnieren Sie Updates für das Thema "Coronavirus" und wir benachrichtigen Sie bei neuen Entwicklungen


“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen