Konjunktur-Absturz und miese VW-Zahlen schicken den Dax auf Talfahrt

  • Der Dax stürzt ab auf den niedrigsten Wert seit Mitte Juli.
  • Bis zum Mittag büßte der Leitindex 2,20 Prozent ein.
  • Schwache Geschäftszahlen und der historische Einbruch der Konjunktur sorgten auch an der Börse für schlechte Stimmung.
Anzeige
Anzeige

Frankfurt/Main. Der historische Einbruch der deutschen Wirtschaft im zweiten Quartal und schwache Geschäftszahlen unter anderem von Volkswagen haben den Dax am Donnerstag auf Talfahrt geschickt. Nach seinem bis zur Wochenmitte recht lethargischen Verlauf büßte der deutsche Leitindex bis zum Mittag 2,20 Prozent auf 12 539,59 Punkte ein. Dies ist das niedrigste Niveau seit Mitte Juli.

Der MDax der mittelgroßen Werte sank um 1,46 Prozent auf 26 437,46 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 1,5 Prozent.

Deutsche Wirtschaft bricht um 10,1 Prozent ein

Die deutsche Wirtschaft hat auf dem Höhepunkt der Corona-Krise einen noch nie da gewesenen Einbruch erlebt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) schrumpfte im zweiten Quartal gegenüber dem Vorquartal um 10,1 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in einer ersten Schätzung mitteilte. Es war der stärkste Rückgang seit Beginn der vierteljährlichen BIP-Berechnungen im Jahr 1970.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen