Infektionsgefahr: Hersteller ruft bundesweit Shampoo und Duschgel zurück

  • Die Weulbier-Kosmetik GmbH ruft Shampoo und Duschgel zurück.
  • Die Artikel wurden bundesweit bei Kaufland vertrieben, mittlerweile aber aus dem Sortiment genommen.
  • Der Grund: Es könnten sich Bakterien darin befinden.
Anzeige
Anzeige

Die Firma Weulbier-Kosmetik GmbH ruft ein Duschgel und ein Shampoo zurück. Der Grund: Bei einer Routinekontrolle wurden in beiden Produkten Bakterien gefunden, die Infektionen auslösen können. In der entsprechenden Pressemitteilung, die dem Portal www.produktrueckrufe.de vorliegt, betont der Hersteller, dass besonders gesundheitlich geschwächte Menschen vorsichtig sein sollten.

Lesen Sie auch: Explosionsgefahr: Kaufland ruft Apfelschorle zurück

Konkret handele es sich demnach um Bakterien der Art Pluralibacter gergoviae. Das sei „in der Umwelt weit verbreitet und kommt auch im Darm des Menschen vor“. Allerdings könne es speziell bei älteren und kranken Menschen oder direkt nach einer OP zu schweren Infektionen führen. Habe man sich einmal infiziert, sei eine Behandlung schwierig – die Keime sind resistent gegen Antibiotika, wie das Bundesinstitut für Risikobewertung schreibt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Lesen Sie auch: Rückruf bei Rewe: Metallstücke in Röstzwiebeln entdeckt

Trotzdem: Dank der Nutzung des Produkts beim Duschen sei davon auszugehen, dass die meisten Bakterien vom Wasser wieder beseitigt werden, bevor sie den Körper angreifen. Da aber dennoch ein Restrisiko bleibe, habe sich der Hersteller für den Rückruf entschieden.

Diese Produkte sind betroffen

Betroffen sind zwei Artikel der Marke Belova, die bundesweit bei Kaufland vertrieben wurde:

Anzeige

Das „Men 3 in 1 Duschgel Energy Kick“ in der 300-ml-Flasche – Chargennummer: 92030019

Das „Shampoo Mandelmilch“ in der 500-ml-Flasche – Chargennummer: 91830019

Anzeige

Kaufland hat den Artikel bereits aus dem Sortiment entfernt. Betroffene können ihre Produkte im Supermarkt umtauschen, der Kaufpreis wird auch ohne Kassenzettel erstattet.

Lesen Sie auch: Rückruf: Alkoholfreies Bier ist gar nicht alkoholfrei

RND/lf