Impfstoff-Hoffnung treibt Rekordjagd der US-Börsen weiter an

  • Die jüngste Entwicklung bei den Corona-Impfstoffen sorgt an der New Yorker Wall Street für weiter kletternde Aktienbörsen.
  • Der Dow Jones erreichte wie der technologielastige Nasdaq-Index und der marktbreite S&P 500 einen historischen Höchststand.
  • Für Gesprächsstoff sorgte auch wieder einmal Tesla mit einer weiteren Kapitalerhöhung.
Anzeige
Anzeige

New York. Nach einem zähen Start haben sich die US-Börsen am Dienstag im Verlauf des Handels zu neuerlichen Rekorden aufgeschwungen. Rückenwind gab es wie so oft in den vergangenen Wochen von der Entwicklung von Corona-Impfstoffen.

Der Leitindex Dow Jones Industrial stieg um 0,35 Prozent auf 30.173,88 Punkte. Er erreichte wie auch der technologielastige Nasdaq 100 und der marktbreite S&P 500 einen historischen Höchststand. Der S&P 500 stieg um 0,28 Prozent auf 3702,25 Punkte. Der Nasdaq 100 legte um 0,31 Prozent auf 12.635,72 Punkte zu.

Anzeige

Wenige Tage vor der erwarteten Entscheidung über eine Notfallzulassung in den USA hat die US-Arzneimittelbehörde FDA dem Corona-Impfstoff des Mainzer Pharmaunternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer ein erstes gutes Zeugnis ausgestellt.

Schon rund zehn Tage nach der ersten Dosis des Impfstoffes liege ein starker Schutz gegen die Krankheit Covid-19 vor, geht aus Dokumenten hervor, die die FDA am Dienstag veröffentlichte. Größere Sicherheitsbedenken gebe es keine, hieß es.

Anzeige

Tesla besorgt sich frisches Kapital

Die Anteilsscheine von Tesla trotzten einer weiteren Kapitalerhöhung und stiegen nach anfänglichen Verlusten um mehr als ein Prozent. Sie überwanden erstmals die Marke von 650 Dollar. Der Elektroautobauer nutzt den Rekordlauf der Aktien, um sich bis zu fünf Milliarden US-Dollar frisches Kapital durch die Ausgabe neuer Aktien zu besorgen.

Anzeige

Es ist schon der dritte derartige Schritt in diesem Jahr. Das Unternehmen braucht für die Expansion viel Geld. Allein im laufenden Jahr hat sich der Aktienkurs fast verachtfacht.

Aktien von Fedex stiegen um 1,5 Prozent auf ein Rekordhoch. Die Papiere des Logistikdienstleisters profitieren schon seit Wochen vom starken Onlineshopping in den USA, zuletzt noch angefeuert vom Weihnachtsgeschäft. Allein seit Ende Juni hat sich der Fedex-Kurs mehr als verdoppelt.

Unter den Nebenwerten an der Wall Street schnellten die Papiere der VW-Beteiligung Quantumscape um mehr als 30 Prozent nach oben auf ein Rekordhoch seit ihrem Börsengang in diesem Jahr. Auslöser der Kurs-Rally waren positive Testdaten zur Ladefähigkeit der Festkörper-Elektrobatterien des Unternehmens, an dem VW mit knapp einem Drittel beteiligt ist.

Euro notiert schwächer

Der Euro zeigte sich etwas schwächer, er notierte zuletzt mit 1,2106 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,2114 (Montag: 1,2128) Dollar festgesetzt, der Dollar hatte damit 0,8255 (0,8245) Euro gekostet. US-Staatsanleihen behaupteten sich gut. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) gewann 0,02 Prozent auf 137,77 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe gab entsprechend auf 0,92 Prozent leicht nach.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen