• Startseite
  • Wirtschaft
  • Hoffnung für Reisende: Germanwings kommt Gewerkschaft kurz vor Streiks entgegen

Hoffnung für Reisende: Germanwings kommt Gewerkschaft kurz vor Streiks entgegen

  • Für Montag hat das Kabinenpersonal von Germanwings einen Streik angekündigt.
  • Nun hat die Airline der Kabinengewerkschaft Ufo einen Deal angeboten.
  • Dadurch könnte der Streik über Silvester abgesagt werden.
Anzeige
Anzeige

Frankfurt/Main. Kurz vor dem angekündigten Streik bei Germanwings kommt die Airline der Kabinengewerkschaft Ufo im zentralen Streitpunkt entgegen. "Dafür bietet Germanwings den Tarifvertrag Teilzeit der Lufthansa vollumfänglich und mit sofortiger Wirkung an", teilte Eurowings, für die Germanwings ihre Flüge ausführt, am Samstag mit. Das könnte möglicherweise eine Absage des für Montag angekündigten dreitägigen Streiks der Flugbegleiter bei der Lufthansa-Tochter bedeuten. "Sollte das tatsächlich helfen, werden wir den Streik absagen", sagte Ufo-Sprecher Nicoley Baublies der Deutschen Presse-Agentur.

Noch keine Entwarnung

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die Regelungen zur Teilzeit war bisher der offizielle Streikgrund. Nach Ansicht von Germanwings entbehrt mit dem jüngsten Angebot "der angekündigte Streik der von Ufo formal angeführten Grundlage".

Ob der Streik nun abgesagt wird, war am Samstagnachmittag zunächst unklar. Baublies sagte der dpa: "Ich kann jetzt zumindest nicht spontan Entwarnung geben, aber selbstverständlich nehmen wir das ernst." In den nächsten Stunden werde er mit der Tarifkommission sprechen.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen