• Startseite
  • Wirtschaft
  • „Höhle der Löwen“: Social Chain - Investor Georg Kofler kauft Firma von Ralf Dümmel

„Höhle der Löwen“: Investor Georg Kofler übernimmt Firma von Showkollegen Ralf Dümmel

  • Paukenschlag im Kosmos der Vox-Sendung „Die Höhle der Löwen“.
  • Investor Georg Kofler übernimmt mit der Social Chain AG die DS Gruppe von seinem Showkollegen Ralf Dümmel.
  • Nach dem millionenschweren Deal übernimmt Dümmel künftig eine neue Aufgabe.
Anzeige
Anzeige

Hannover. In der Vox-Sendung „Die Höhle der Löwen“ konkurrieren sie sonst um Anteile von jungen Firmen. Nun haben die Investoren Georg Kofler und Ralf Dümmel abseits der TV-Kameras einen eigenen Megadeal ausgehandelt. Die Social Chain AG, deren Aufsichtsratsvorsitzender und größter Einzelaktionär Kofler ist, übernimmt die DS Gruppe von Dümmel zu 100 Prozent. „Die Social Chain AG steht vor der wichtigsten Akquisition seit ihrer Gründung“, heißt es in einer Pressemeldung der AG. Demnach wird Dümmel fortan im Vorstand als Chief Product Officer (CPO) für die Bereiche Produkt, Einkauf, Handelsmarketing, Logistik und Vertrieb verantwortlich sein. Die entsprechenden Verträge wurden laut Unternehmensmeldung am Dienstag unterzeichnet.

„Ich habe seit mehreren Jahren das Vergnügen, mit Ralf Dümmel als Investor in der Vox-Gründershow ‚Die Höhle der Löwen‘ vor einem Millionenpublikum Deals mit Start-up-Unternehmen zu verhandeln und abzuschließen“, teilt Kofler mit. „Umso mehr freue ich mich, dass wir mit Ralf Dümmel einen außerordentlich versierten und motivierenden Unternehmer als Vorstand gewinnen.“ Auch Dümmel zeigte sich zufrieden mit dem Deal: „Für die DS Gruppe ist der Deal ein Brückenschlag in die Zukunft. Wir freuen uns, dass wir zu unserer ausgeprägten Handelskompetenz neue Stärken hinzugewinnen.“

Kofler-Dümmel-Deal 220,5 Millionen Euro schwer

Die DS Gruppe ist ein international agierendes Marken- und Handelsunternehmen mit derzeit über 4000 Produkten. Mit ihren Artikeln zählt das Unternehmen zu den großen Lieferanten für den Lebensmitteleinzelhandel, Discounter, Drogerien, Teleshopping, Baumärkte, SB-Warenhäuser, Möbelhäuser, Cash & Carry, Fachhandel, Warenhäuser sowie Online- und Versandhändler in Europa. Der deutsche Grillhersteller Landmann ist eine der bekanntesten Marken. Für 2021 rechnet das Unternehmen mit 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit einem Gesamtumsatz von 270 Millionen Euro.

Anzeige
Der Tag Was heute wichtig ist. Lesen Sie den RND-Newsletter "Der Tag".

Laut Meldung zahlt die Social Chain AG einen Gesamtkaufpreis von 220,5 Millionen Euro. Der Betrag setzt sich dabei aus einer Barkomponente und einer Aktienkomponente zusammen. „Die Barkomponente beträgt 100 Millionen Euro. Die Aktienkomponente besteht aus 2,855 Millionen neuer Aktien der Social Chain AG aus genehmigtem Kapital“, heißt es. Mit der Übernahme der DS Gruppe wird im Geschäftsjahr 2021 ein Gesamtumsatz in Höhe von 620 Millionen Euro angestrebt. Das Unternehmen rechnet zudem mit einem erheblichen Wachstum und will 2023 einen Umsatz von mehr als einer Milliarde erreichen.

RND/jst

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen