Euroraum: Arbeitslosenquote im Oktober fast unverändert

  • Die Corona-Pandemie macht sich auf dem Arbeitsmarkt der Eurozone weiterhin bemerkbar.
  • Wie das Statistikamt Eurostat am Mittwoch mitteilte, ist die Arbeitslosenquote im Oktober leicht auf 8,4 Prozent gesunken.
  • Es sind jedoch rund 1,7 Millionen mehr Menschen als im entsprechenden Vorjahresmonat arbeitslos.
Anzeige
Anzeige

Luxemburg. Die Lage am Arbeitsmarkt der Eurozone hat sich im Oktober kaum verändert. Die Arbeitslosenquote sei im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 8,4 Prozent gefallen, teilte das Statistikamt Eurostat am Mittwoch in Luxemburg mit. Volkswirte hatten mit dieser Quote gerechnet. Die Quote liegt damit 1,0 Prozentpunkte höher als im entsprechenden Vorjahresmonat. In der Europäischen Union (EU) insgesamt lag die Quote wie im Vormonat bei 7,6 Prozent.

Kurzarbeit milder Effekt ab

Die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Arbeitsmarkt bleiben angesichts des heftigen Einbruchs der Konjunktur bisher im Rahmen. Hier spielt auch das in vielen Ländern verwendete Instrument der Kurzarbeit eine Rolle. Allerdings hat sich im November die Corona-Krise wieder verschärft und es wurden erneut Beschränkungen des öffentlichen Lebens beschlossen.

Die Zahl der Arbeitslosen im Währungsraum sank im Oktober um 86.000 auf 13,825 Millionen. Das sind 1,692 Millionen mehr als im entsprechenden Vorjahresmonat.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen