Elektroautobauer Tesla kündigt Aktiensplit an - was bedeutet das?

  • Seit Jahresanfang konnten Anleger ihren Gewinn mit Tesla-Aktien mehr als verdreifachen.
  • Jetzt kündigte der Konzern einen Aktiensplit per 31. August an.
  • Damit soll es mehr Angestellten und Investoren ermöglicht werden, Aktionär zu werden.
Anzeige
Anzeige

Palo Alto. An der Börse ist Tesla seit vielen Monaten das Maß der Dinge. Gemessen am Börsenwert stellt der amerikanische Elektroautobauer alle anderen Autohersteller weltweit klar in den Schatten:

Auf Sicht von einem Jahr hat der Aktienkurs mehr als 470 Prozent zugelegt, seit Jahresanfang konnten Anleger ihren Gewinn mit Tesla-Aktien mehr als verdreifachen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Mehr Aktionäre erwünscht

Nun hat der US-Elektroautobauer einen Aktiensplit angekündigt. Aktionäre sollen für je ein Papier vier weitere Anteilscheine als Dividende erhalten, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Damit soll es mehr Angestellten und Investoren ermöglicht werden, Aktionär zu werden, so die Begründung von Tesla. Als Stichtag für den Aktiensplit wurde der 31. August genannt.

Nach dieser Meldung kletterte der Aktienkurs von Tesla im nachbörslichen Handel um sieben Prozent auf 1472 US-Dollar. Der Höhenflug von Tesla an der Börse dürfte noch weitergehen:

Durch einen Aktiensplit bleibt zwar der Börsenwert unverändert, die Aktie erscheint aber optisch wieder günstiger zu sein, was wiederum das Kaufinteresse von neuen Anlegern steigern könnte. In der Vergangenheit haben schon viele erfolgreiche Unternehmen zu diesem Mittel gegriffen - unter anderem die US-Hightech-Konzerne Amazon und Apple.

RND/casc

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen