Ehemalige Amazon-Managerin wegen Insiderhandel angeklagt

  • Die amerikanische Börsenaufsicht SEC hat eine ehemalige Angestellte des weltweit größten Onlinehändlers angeklagt.
  • Die Managerin aus der Steuerabteilung von Amazon soll mit Hilfe von Insiderinformationen und mit zwei Familienmitgliedern an der Börse mit Amazon-Aktien spekuliert haben.
  • Die Börsenaufsicht geht von einem Fall von wiederholtem und systematischem Insiderhandel aus.
Anzeige
Anzeige

Washington/Seattle. Die US-Börsenaufsicht SEC hat eine ehemalige Finanzmanagerin des Internetriesen Amazon und zwei Familienmitglieder wegen Insiderhandels angeklagt. Die Beschuldigten hätten zwischen Januar 2016 und Juli 2018 gemeinsam mehr als 1,4 Millionen Dollar (1,2 Millionen Euro) an illegalen Gewinnen eingestrichen, teilte die Behörde am Montag (Ortszeit) in Washington mit.

Als Angestellte in Amazons Steuerabteilung soll die Angeklagte mit der Aufbereitung der Geschäftsberichte betraut gewesen sein und Insiderinformationen weitergegeben haben. Vor der Veröffentlichung der Zahlen, die an der Börse für große Kursbewegung sorgen können, sollen ihr Ehemann und dessen Vater die vertraulichen Angaben durch den Kauf oder Verkauf von Amazon-Aktien ausgespielt haben.

Satte Gewinne mit der Amazon-Aktie

Im Zeitraum Januar 2016 bis Juli 2018 ist der Aktienkurs des weltgrößten Online-Händlers um mehr als 170 Prozent gestiegen.

Anzeige

Die SEC geht von einem Fall von “wiederholtem und systematischem” Insiderhandel aus. Die Behörde fordert zuzüglich zur Rückzahlung der 1,4 Millionen Dollar Zinsen von 118.406 Dollar und Geldstrafen von 1,1 Millionen Dollar. Zudem habe die Staatsanwaltschaft ein strafrechtliches Verfahren gegen den Ehemann eröffnet. Von den Angeklagten und von Amazon lagen zunächst keine Stellungnahmen vor.

RND/casc/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen