• Startseite
  • Wirtschaft
  • Edeka-Rückruf: Leberwurst mit Kalbfleisch teilweise nicht durchgegart - Produkt kann vorzeitig verderben

Vorzeitiger Verderb möglich: Edeka ruft Leberwurst zurück

  • Edeka ruft sein Produkt "Leberwurst mit Kalbfleisch", 150 Gramm, zurück.
  • Es sei möglich, dass diese vorzeitig verderbe.
  • Betroffen sind Produkte mit dem MHD 15. Juli 2020.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Das Verbraucherportal “produktwarnung.eu” informiert über den Rückruf von Leberwurst in Edeka-Filialen: Betroffen ist laut EDEKA Südwest Fleisch GmbH das Produkt “Leberwurst mit Kalbfleisch”, 150 Gramm. Das Unternehmen stellte fest, dass die Leberwürste teilweise nicht durchgegart sind und dadurch ein vorzeitiger Verderb möglich ist. Betroffen sind Leberwürste mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15. Juli 2020. Die Chargen-Nummer lautet 20162.

Die Leberwurst wurde über die Bedientheke bei Edeka verkauft. Vom Rückruf sei ausschließlich das oben genannte MHD betroffen. Kunden, die das betroffene Produkt gekauft haben, können die Wurst in ihrer Edeka-Filiale zurückgeben. Der Kaufpreis wird erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice unter der Hotline 0721/180558233 oder per E-Mail qm.swf@edeka-suedwest.de

RND/ame

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen