Elektroauto brennt in Autohaus - Audi reagiert nach Vorfall

  • In einem Autohaus in Mühlheim an der Ruhr ist ein Audi A8 abgebrannt – obwohl das elektrifizierte Fahrzeug nicht bewegt wurde.
  • Der Verdacht liegt nahe, dass sich ein Teil des Hybridsystems entzündet hat.
  • Laut Hersteller soll jedoch das Ladeequipment die Ursache für den Brand sein.
Anzeige
Anzeige

Elektroautos werden wegen ihrer geringen Schadstoffwerte und des umweltschonenden Antriebs als Fortbewegungsmittel der Zukunft bezeichnet. Aus diesem Grund fördert der Staat auch den Kauf von E-Autos. Doch bei aller Bedeutung für die Umwelt kommen immer wieder Bedenken aufgrund mangelnder Sicherheit auf. Ein neuer Fall könnte den E-Auto-Skeptikern nun wieder Nahrung geben.

Denn in einem Autohaus bei Mühlheim an der Ruhr soll ein elektrifizierter Audi A8 abgebrannt sein – einfach so, ohne das dieser bewegt wurde. Ein entsprechendes Beweisfoto veröffentlichte die “FAZ” am Montag.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Auffällig: Hersteller Audi weist Kunden seiner sogenannten Mildhybridfahrzeuge darauf hin, diese im Freien abzustellen und nicht in Garagen oder Tiefgaragen zu parken. Zudem gibt es einen Rückruf durch das Kraftfahrt-Bundesamt, der jedoch nicht auf dieses Modell zutrifft. Laut BKA können in speziellen Modellen “durch Feuchtigkeitseintritt in den Riemenstartergenerator in der Folge Kurzschlussbrücken entstehen, die zu einer lokalen Überhitzung im Bauteil führen können”. Ein Fahrzeugbrand könne demnach nicht ausgeschlossen werden.

Anzeige

Audi: Ladeequipment soll Brand verursacht haben

Laut Audi handelt es sich bei diesem Fahrzeug jedoch um eines mit Plug-in-Hybrid-Antrieb. Für dieses gilt der Hinweis für das Parken im Freien nicht. Audi erklärte: “Das abgebrannte Auto ist von keinem Rückruf betroffen.” Als Brandursache vermute der Hersteller daher eher das Ladeequipment des Fahrzeugs. Die Fahrbatterie derartiger Fahrzeuge wird an der Steckdose, an einer Wallbox oder an einer Schnellladesäule aufgeladen. Die Untersuchungen zu dem Brand dauern weiterhin an.

jj/RND

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen