Baumärkte in der Corona-Krise: Hornbach bleibt vorsichtig

  • Baumärkte waren in Deutschland in vielen Bundesländern systemrelevant und damit in den restriktiven Corona-Zeiten geöffnet.
  • Hornbach hat davon sehr gut profitiert.
  • Dennoch bleibt die Baumarkt-Gruppe bei der Prognose für das laufende Jahr vorsichtig.
Anzeige
Anzeige

Neustadt an der Weinstrasse. Die Baumarkt-Gruppe Hornbach blickt aufgrund der hohen Unsicherheiten durch die Corona-Krise weiter vorsichtig aufs laufende Geschäftsjahr. Obwohl das Ende Mai zu Ende gehende erste Quartal bei Umsatz und bereinigtem operativen Ergebnis (Ebit) voraussichtlich deutlich über den Vorjahreswerten liegen dürfte, sieht das Management für die restlichen neun Monate erhebliche konjunkturelle Risiken, wie die Hornbach Holding am Mittwoch in Neustadt an der Weinstraße mitteilte.

Der Jahresumsatz soll demnach auf Vorjahresniveau liegen und das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) leicht unter dem Niveau des Geschäftsjahres 2019/2020. Wie bereits bekannt, hatte der Konzern im vergangenen Jahr unter anderem von einer guten Kundennachfrage und milderen Wintermonaten profitiert.

Während die Erlöse um 8,4 Prozent auf 4,7 Milliarden Euro stiegen, kletterte das bereinigte Ebit um rund 68 Prozent auf 227 Millionen Euro. Unter dem Strich stand vor Anteilen Dritter ein deutlich gesteigerter Konzernjahresüberschuss von 123,3 Millionen Euro nach 75,1 Millionen Euro ein Jahr zuvor.

Anzeige

In der Pandemie krisenfest gezeigt

In den ersten drei Monaten des neuen Geschäftsjahrs habe sich die Umsatz- und Ertragsentwicklung trotz der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie erfreulich krisenfest gezeigt, hieß es weiter.

Anzeige

Zwar mussten Hornbach Bau- und Gartenmärkte in mehreren Ländern und Regionen das stationäre Geschäft mit privaten Verbrauchern teilweise für mehrere Wochen unterbrechen, jedoch waren insbesondere der Einkauf über den Onlineshop, das Abholen von online reservierter Ware sowie in den meisten Fällen Umsätze mit gewerblichen Kunden weiterhin möglich.

Seit dem 6. Mai 2020 sind nunmehr alle 160 Hornbach Bau- und Gartenmärkte wieder für alle Kunden zugänglich.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen